Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Well-known member
Registriert
08.05.2021
Beiträge
634
Moin,
hat hier noch jemand hin und wieder völlig random Vergiftungsängste?
Hatte grad nachdem ich nen Monat Pause vor solchen Ängsten hatte, wieder sone komische Situation: Ich bin bei ner guten Freundin und wir gucken einen Film zusammen. Die Stimmung ist gut, und auf dem Tisch guckt mich ein normales, vor Kohlensäure freundlich tanzendes Mineralwasser an. Ich habe Durst, greife nach dem Wasser und schenke es mir mit einem siegessicheren Grinsen ein. Dann trinke ich es.
Und plötzlich aus dem nichts sagt mir mein Unterbewusstsein, dass es komisch schmeckt. So leicht metallisch. Ich bekomme Angst und fühle, dass ich vergiftet werde. Ich weiß natürlich, dass es nur eine Halluzination ist, aber es fühlt sich nun mal so an als wäre es real. Also trinke ich nicht weiter. Ich habe auch danach bei ihr nichts mehr getrunken, weil ich Angst hatte, dass mein Gehirn mir wieder Vergiftungen vorgaukeln will.
Jetzt bin ich zu Hause und kann mein Wasser hier ganz normal trinken.
Da mache ich mir schon ein wenig Gedanken. So ein leichter Vergiftungsgedanke könnte sich mit ein wenig Fantasie weiterentwickeln zu dem klassischen Typen unter der Brücke, der denkt, dass alle Flüsse von den Regierungen vergiftet werden und er jetzt die Menschen warnen muss.
 
Active member
Registriert
26.05.2022
Beiträge
157
Hay @Kuehnibert,

schön geschrieben mit dem Mineralwasser ;)
Ich denke, dass es völlig normal sein kann, dass Mineralwasser metallisch schmeckt.
Nimmst du derzeit Medikamente ein? Ich hatte das nämlich auch, aber nur als ich keine Medikamente genommen habe. Das hat in der Klinik angefangen, dass da dieser Vergiftungswahn dazu kam. Ich wusste ganz genau, dass es sehr unwarscheinlich ist, dass ich jetzt vergiftet werde. Aber wie das im Wahn so ist, ist man eben dennoch der Annahme, da könnte was drin sein. Ich hab die Waffel trotzdem gegessen, denn ich dachte, dass es auch nicht schlimm wäre zu sterben xD Ich führe das aber auf ein bestimmtes Erlebniss zurück, als mir mal im Club mal was ins Getränk gemischt wurde. Aber vielleicht hängt das ja auch garnicht zusammen.. Wer weiss das schon.

Ich kenne dich und deine Geschichte nicht, aber so wie du bisher hier aufgetreten bist, sah das sehr reflektiert aus. Von daher denke ich nicht, dass sich dieser Wahn zum klassischen Typen unter der Brücke weiter entwickeln wird.


LG N̷͔̫̻̺̟̻͔͔̹͎̔͌̕͜͝o̶̡͙̥̣̘̟͖̟͉͒̽͆̿ͅc̴̨̛̹̙͇̰̼̗͓̹̩͙͒̕t̴̢̧͇͍̗̪͍̘̾̀́̑ụ̷̘͕̠̔̇̇̽̇̅̆̚r̴̨̗̻̤̬͕͚̺̺̦̺̣̍̓̍̀͠ͅn̵̛̠͔̭̲̼̊͋̀͐̕͜ḁ̶̛̱̻̯̳̩̳͖͍̆̓̇̀͊͌̀̏̅̚
 
Member
Registriert
09.09.2022
Beiträge
80
Hallo @Kuehnibert ,

ja das kenne ich absolut meistens wenn mir jemand ein Getränk anbieten möchte denke ich schon gleich dass er mich mit Absicht vergiften möchte. Letztes Mal hat mir jemand etwas Leckeres zum schlemmen angeboten wie z.b gefüllte hackteigtaschen. Ich habe von ihm erfahren dass er das von seiner Oma bekommen hat und dann habe ich gleich gedacht dass sie da was rein gemacht hat dann habe ich das mit verschiedenen Themen zusammengeführt wo er zum Beispiel sagte:"meine Oma hat gesagt ich muss auch mal was essen was mir gut tut": dann habe ich gleich direkt Filme geschoben dass die Oma kleine Tabletten wie beruhigungspillen klein gemörselt bei ihm reingemacht hat und irgendwelche Zutaten die eine starke beruhigende Wirkung haben dann habe ich die gefühlten hackteigtaschen in meinem Schrank gelagert und sie dann aber irgendwann weggeworfen. Das habe ich alles mit seinem Verhalten in Verbindung gesetzt dass er immer so unruhig war und die Oma ihm was gutes tun wollte.

Mein vergiftungswahn äußert sich auch öfter so wenn ich z.b komische Gerüche von Jugendlichen wahrnehme denke ich gleich dass die Drogen konsumieren oder dass ich durch den Duft High werde, also den Duft den ich nicht einordnen kann und dann Bilde ich mir immer ein welche Drogen das sind und spinne mir das im Kopf zusammen und dann rede ich mir ein dass ich das in mein Blut habe und Google was das für eine Wirkung hat obwohl es gedacht für keine Beweise gibt dass diese Droge konsumiert wurde und es wahrscheinlich auch nur ein komisches Parfum gewesen sein können. Es gibt auch noch viele andere Erlebnisse aber ich möchte hier keinen Roman schreiben. ??


Diese Symptome habe ich nach dem Kiffen damals bekommen und ist seitdem nie wieder weggegangen. Der vergiftungswahn ist auch das einzige Symptom, was ich noch habe sonst bin ich soweit frei von psychotischen Symptomen. Ich laufe praktisch schon seit 2014 mit vergiftungswahn rum egal wie viel Medikamente ich genommen habe. Mittlerweile nehme ich nur noch eine niedrige Dosis dadurch hat sich das etwas verstärkt aber es sind keine weiteren Symptome dazugekommen.

Gruß marciii30
 
Oben