Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Selbsthilfegruppen für Psychose- oder Psychiatrie-Erfahrene

P

Phil Connors

Guest

Hallo,

wie ist eure Erfahrung damit?

Im Jahr 2001 war mein erster Besuch bei einer Gruppe von Emotions Anonymous.

Diese Gruppen sind allerdings für Menschen mit Schizophrenie bzw. paranoider

Schizophrenie vollkommen ungeeignet.

Seitdem habe ich sehr viele Selbsthilfegruppen kennen gelernt. Zuletzt eine Gruppe

der Caritas (für Psychose-Erfahrene) im Raum Ettlingen.

Der Beginn war im September 2013 und und im Sommer 2017 war die Teilnehmerzahl

auf drei Personen gesunken. Bis Dezember 2018 waren wir weiterhin als Stammtisch

in verschiedenen Cafes. Einer Teilnehmerin (CJ) ist es dann gelungen, durch ihr Verhalten

als "Möchtegern-SWR-Statistin" die Atmosphäre kaputt zu machen.

Was die andere Person betrifft: Wir machen derzeit eine Pause und haben schriftlichen

Kontakt, um etwas Abstand zu finden. CJ hat die Vertrauensbasis "schwer beschädigt".

1f615.png

 
Oben