Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

New member
Registriert
21.09.2022
Beiträge
12
hallo spirits und souls
marcel mein name wahnvorstellungen nein depression nein, stimmen ja halluzination ja

falsche kategorie ? bitte beheben sehe selber noch nicht durch danke.
ignoriert meine schreibfehler das ging mal besser aber mein konzentration,merken ist sehr schlecht geworden.

Stimmen Hören:
Erst gehts mit 'Tinnitus los langjähriger ca 8 JAhre
dann später kommen die stimmen obowhl man schon gekurmel hören kann aber nicht versteht gasnz bei den künstlichen Tinitus wie bei mir ich habe lebenserfahrung damit bin jetzt 33 jahre alt.
und falle nicht wie dei meisten auf dise tricks wie nachbarhn reden schlecht über ein alles künstlich selber rausgefunden.
wenn ich meine stimmen tauschen oder abschalten könnte wäre ich wie neu geboren...
 
Active member
Registriert
26.05.2022
Beiträge
106
Hay @sTimmEnKIfighter ,

willkommen im Forum! Cooles Profilbild. Passt ja irgendwie, weil GlaDos ja auch mehrere Module hat. Vielleicht hört sie ja auch Stimmen? xD

Nimmst du Medikamente?


LG N̷͔̫̻̺̟̻͔͔̹͎̔͌̕͜͝o̶̡͙̥̣̘̟͖̟͉͒̽͆̿ͅc̴̨̛̹̙͇̰̼̗͓̹̩͙͒̕t̴̢̧͇͍̗̪͍̘̾̀́̑ụ̷̘͕̠̔̇̇̽̇̅̆̚r̴̨̗̻̤̬͕͚̺̺̦̺̣̍̓̍̀͠ͅn̵̛̠͔̭̲̼̊͋̀͐̕͜ḁ̶̛̱̻̯̳̩̳͖͍̆̓̇̀͊͌̀̏̅̚
 
TS
sTimmEnKIfighter
New member
Registriert
21.09.2022
Beiträge
12
ne bin nicht mehr seit 3 tagen, bin aus der PSYchatrie Kliknik in Arnsdorf abgehauen endlich wieder Heim
Zypresia 20mg nachts
Risperidol abends 2mg und morgens 1mg
war das gewesen.
 
Active member
Registriert
26.05.2022
Beiträge
106
Heisst das, dass du seit 3 Tagen keine Medikamente mehr nimmst?


LG N̷͔̫̻̺̟̻͔͔̹͎̔͌̕͜͝o̶̡͙̥̣̘̟͖̟͉͒̽͆̿ͅc̴̨̛̹̙͇̰̼̗͓̹̩͙͒̕t̴̢̧͇͍̗̪͍̘̾̀́̑ụ̷̘͕̠̔̇̇̽̇̅̆̚r̴̨̗̻̤̬͕͚̺̺̦̺̣̍̓̍̀͠ͅn̵̛̠͔̭̲̼̊͋̀͐̕͜ḁ̶̛̱̻̯̳̩̳͖͍̆̓̇̀͊͌̀̏̅̚
 
Member
Registriert
21.07.2022
Beiträge
170
Hallo Marcel,

willkommen am Board!

Ich habe die hebephrene Schizophrenie diagnostiziert bekommen mit 31 Jahren. Einen Aufenthalt mit 27 Jahren in einer Psychiatrie wegen rezidivierenden schweren Depressionen und Anpassungsstörung hatte ich bereits hinter mir.

Ich habe nahezu alle typischen Negativsymptome der Hebephrenie. Darunter fallen Anhedonie, Apathie, Affektverflachung, Aufmerksamkeitsstörungen, Asozialität und Alogie. Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit und Ambivalenz zählen ebenfalls zu meinen Symptomen.

Ich bin jetzt 35 Jahre alt und beziehe eine volle Erwerbsminderungsrente auf 3 Jahre befristet. Diese wird aber wahrscheinlich im Laufe der Zeit unbefristet bewilligt werden, laut Aussagen der Fachärzte.

Als Medikament nehme/nahm ich Abilify Maintena 400 mg als Depotspritze. Ich habe dieses Medikament abgesetzt, weil die Spritze nicht bei mir gewirkt hat. Ich habe keinerlei Verbesserungen gespürt. Mir waren dann die 10 Euro zu schade für dieses Arzneimittel, die ich jeden Monat immer als Krankenkassenzuzahlung bezahlen musste.

Wenn du Fragen hast an mich, dann immer raus damit.
 
Active member
Registriert
26.05.2022
Beiträge
106
ne bin nicht mehr seit 3 tagen, bin aus der PSYchatrie Kliknik in Arnsdorf abgehauen endlich wieder Heim
Zypresia 20mg nachts
Risperidol abends 2mg und morgens 1mg
war das gewesen.
Meinst du statt Zypresia vielleicht Zyprexa? Zu Zypresia konnte ich nichts finden. Wenn du 20mg Zyprexa bekommen hast, ist das schon enorm. Das sollte man nicht einfach so von 20mg auf 0mg absetzen, da du dann starke Absetzsymptome bekommen kannst.

Es wäre ratsam, wenn du einen Psychiater aufsuchst und mit ihm dein absetzen besprichst..


LG N̷͔̫̻̺̟̻͔͔̹͎̔͌̕͜͝o̶̡͙̥̣̘̟͖̟͉͒̽͆̿ͅc̴̨̛̹̙͇̰̼̗͓̹̩͙͒̕t̴̢̧͇͍̗̪͍̘̾̀́̑ụ̷̘͕̠̔̇̇̽̇̅̆̚r̴̨̗̻̤̬͕͚̺̺̦̺̣̍̓̍̀͠ͅn̵̛̠͔̭̲̼̊͋̀͐̕͜ḁ̶̛̱̻̯̳̩̳͖͍̆̓̇̀͊͌̀̏̅̚
 
TS
sTimmEnKIfighter
New member
Registriert
21.09.2022
Beiträge
12
Meinst du statt Zypresia vielleicht Zyprexa? Zu Zypresia konnte ich nichts finden. Wenn du 20mg Zyprexa bekommen hast, ist das schon enorm. Das sollte man nicht einfach so von 20mg auf 0mg absetzen, da du dann starke Absetzsymptome bekommen kannst.

Es wäre ratsam, wenn du einen Psychiater aufsuchst und mit ihm dein absetzen besprichst..


LG N̷͔̫̻̺̟̻͔͔̹͎̔͌̕͜͝o̶̡͙̥̣̘̟͖̟͉͒̽͆̿ͅc̴̨̛̹̙͇̰̼̗͓̹̩͙͒̕t̴̢̧͇͍̗̪͍̘̾̀́̑ụ̷̘͕̠̔̇̇̽̇̅̆̚r̴̨̗̻̤̬͕͚̺̺̦̺̣̍̓̍̀͠ͅn̵̛̠͔̭̲̼̊͋̀͐̕͜ḁ̶̛̱̻̯̳̩̳͖͍̆̓̇̀͊͌̀̏̅̚
das ist richtig kann das nie richtig schreiben zypresa ja ungefähr...
ich lache viel deswegen brauche ich kein psychiater wegen dem absetzen zu klären.
 
TS
sTimmEnKIfighter
New member
Registriert
21.09.2022
Beiträge
12
Willkommen,

Uff... von zwei nicht niedrig dosierten Antipsychotika auf einen Schlag auf 0 runter..... ich hoffe du hast dir das gut überlegt und hast einen Plan. Als Außenstehender klingt das erst mal nach Harakiri.
da bin ich mal gespannt dasd ist meine erste erfahrung mal schauen wie es mir in paar tagen geht bestimmt wie immer...
 
Member
Registriert
21.07.2022
Beiträge
170
Antidepressiva hatte ich auch eingenommen, und zwar eine Tablette Sertralin von 100 mg am Morgen nach dem Aufstehen. Leider habe ich auch bei diesem Medikament nichts an Verbesserungen vermerken können und habe deswegen die Tablette wieder abgesetzt. Mir hilft eher Psychotherapie, also psychotherapeutische Gespräche und Soziotherapie.
 
TS
sTimmEnKIfighter
New member
Registriert
21.09.2022
Beiträge
12
Hallo Marcel,

willkommen am Board!

Ich habe die hebephrene Schizophrenie diagnostiziert bekommen mit 31 Jahren. Einen Aufenthalt mit 27 Jahren in einer Psychiatrie wegen rezidivierenden schweren Depressionen und Anpassungsstörung hatte ich bereits hinter mir.

Ich habe nahezu alle typischen Negativsymptome der Hebephrenie. Darunter fallen Anhedonie, Apathie, Affektverflachung, Aufmerksamkeitsstörungen, Asozialität und Alogie. Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit und Ambivalenz zählen ebenfalls zu meinen Symptomen.

Ich bin jetzt 35 Jahre alt und beziehe eine volle Erwerbsminderungsrente auf 3 Jahre befristet. Diese wird aber wahrscheinlich im Laufe der Zeit unbefristet bewilligt werden, laut Aussagen der Fachärzte.

Als Medikament nehme/nahm ich Abilify Maintena 400 mg als Depotspritze. Ich habe dieses Medikament abgesetzt, weil die Spritze nicht bei mir gewirkt hat. Ich habe keinerlei Verbesserungen gespürt. Mir waren dann die 10 Euro zu schade für dieses Arzneimittel, die ich jeden Monat immer als Krankenkassenzuzahlung bezahlen musste.

Wenn du Fragen hast an mich, dann immer raus damit.
kann es sein das sehr oft menschen ab "ca 30 jahren" diese krankheit bekommen ? falls man das als krankheit bezeichnen kann.
 
Member
Registriert
21.07.2022
Beiträge
170
kann es sein das sehr oft menschen ab "ca 30 jahren" diese krankheit bekommen ? falls man das als krankheit bezeichnen kann.
Laut meinen Recherchen kommt die hebephrene Schizophrenie häufig im Alter zwischen 15 und 25 Jahren vor. Im Allgemeinen tritt Schizophrenie im Alter von 18 bis 35 Jahren auf. Jedoch kann die Schizophrenie im jeden Lebensalter auftreten.
 
Oben