Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

New member
Registriert
17.06.2022
Beiträge
18
Gibt es hier Menschen die eine Verbesserung der Symptome durch Nahrungsergänzungsmittel erfahren haben?
B Vitamine, Omega 3, Antioxidantien oder anderes?
 
Member
Registriert
12.04.2022
Beiträge
97
Ich persönlich habe schon vor als auch nach Ausbruch meiner Erkrankung (tatsächlich auch in der Klinik) verschiedenste Mittel genommen: Vitamin D3, Vitamin B Komplex, Probiotika (hier gibt es wohl auch positive Effekte für psychische Erkrankungen insb. Depression/Manien), Omega 3, Zink und Magnesium. Das sind wohl so die Standard Supplements, eine schizophrene Youtuberin erzählt auch, dass es für Genannte nachgewiesene Effekte gibt, überprüft habe ich das allerdings nicht. Ein Vergleich wies ohne Mittel wäre kann ich leider nicht bieten, allerdings hänge ich seit knapp 5 Monaten in der postpsychotischen Depression, es wird aber besser. Ich denke schaden tun Supplements nicht, allerdings sollte man keine Wunder erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Member
Registriert
26.12.2020
Beiträge
144
Hab da von meinem Umfeld sehr positives Feedback bekommen. Selbst muss ich es erst anfangen.
Hab es über 2 Monate probiert und mir ging es dann wieder super. Dann abgesetzt und wieder schlechter. Werde jetzt merken bei wieder anfangen wie es mir geht und kann gerne berichten 🙏🏻
 
Active member
Registriert
24.08.2022
Beiträge
210
NEM geben definitiv eine positiven Effekt. Die drei von Dir genannten, inbesondere Vitamin B -Komplex. Auch andere bei Schizophrenie empfohlene Wirkstoffe habe für mich eine spürbare Wirkung


Ich nehme fürs Gehirn: Ginseng, Gingko, Q10. L-Canosin, Astragallus.

Zudem habe ich eine Top- Ernährung (wenn ich das mal so sagen darf), mein frühstücks-Müslie hat ca. 30 verschiedene Zutaten, Gemüse und Obst frisch aus dem eigenen Garten..

Ich berichte das, weil es trotzdem noch etwas gibt, was mir einen schon fast unglaublichen Kraftschub, Stabilität und einen starken Schutz für die Nerven gibt. Gefühlte + 50%.
Es ist Orthomol vital m, für die Nerven für Männer , gibt es auch für Frauen , Vital f. Es ist eine 7 Tageskur. Es kostet 18 €, nehme es einmal im Monat, das sind 60 ct am Tag. Ich kann es uneingeschränkt empfehlen, auch wenn es nur einmal zum Test ist, ob die eigene Ernährung ausgewogen und reichhaltig genug ist. Die Inhaltstoffe:


Zusammensetzungpro Tagesportion%RM**

Vitamine
Vitamin A, davon1.117 µg RE°140
aus Beta-Carotin667 µg RE°
Vitamin D15 µg (600 I.E.°°)300
Vitamin E150 mg alpha-TE°°°1.250
(enthält u.a. Alpha- und Gamma-Tocopherol)
Vitamin K60 µg80
Vitamin C530 mg663
Thiamin (Vitamin B1)25 mg2.273
Riboflavin (Vitamin B2)25 mg1.786
Niacin60 mg NE*375
Vitamin B620 mg1.429
Folsäure400 µg200
Vitamin B12450 µg18.000
Biotin165 µg330
Pantothensäure30 mg500

Mineralstoffe
Magnesium150 mg40
Eisen8 mg57
Zink10 mg100
Kupfer0,5 mg50
Mangan2 mg100
Selen50 µg91
Chrom30 µg75
Molybdän60 µg120
Jod150 µg100

Sonstige Stoffe
Citrus-Bioflavonoide5 mg***
Lutein800 µg***
Lycopin200 µg***
Omega-3-Fettsäuren, davon600 mg***
Eicosapentaensäure (EPA)300 mg***
Docosahexaensäure (DHA)200 mg***
 
Active member
Registriert
30.05.2017
Beiträge
118
Bei negativen Symptomen kann Ashwagandha und L-Tryptophan helfen. Ich habe mir beides bestellt. Ich kann ja dann berichten, ob ich eine Verbesserung spüre.
 
Member
Registriert
11.07.2022
Beiträge
66
Ich bin zwar kein Experte, aber ich erlaube mir trotzdem dieses Kommentar. Ich habe gelesen, dass man mit Nahrungsergänzungsmitteln aufpassen soll, weil die Dosen zu hoch sind. Von manchen Vitaminen kann Lungenkrebs entstehen. Daher stand im NDR-Ratgeber, dass man vorher beim Hausarzt seinen Vitamin-Status bestimmen lassen sollte bevor die Einnahme beginnt. So war es zum Beispiel bei mir mit Vitamin D. Ich berichtete, dass ich müde bin beim Hausarzt und der machte diese Blutanalyse und anschließend verschrieb er mir die benötigten Vitamine.
 
Oben