Herzlich willkommen ❤️

Das Schizophrenie-Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe.

Registriere Dich, um alle Vorteile und individuelle Beratung nutzen zu können! Die Diskussionen sollen auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser verarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um besser mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Die empfohlene Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann.

Empfehlung

Möglichkeit zu gucken, ob man depressiv ist.

Active member
Registriert
23.05.2021
Beiträge
204
"Danke"
40
Ich habe gehört, dass 80 % der Deutschen bei Mr. Bean lachen müssen. Wenn man also mal gucken will, ob man depressiv ist, einfach mal Mr. Bean gucken. Ich weiss jetzt nur nicht wie das ist, wenn man jetzt schon jeden einzelnen Sketch in und auswendig kennt.
 
Member
Registriert
15.01.2022
Beiträge
82
"Danke"
52
Mr. Bean ist halt nicht jedermanns Humor.

Oder anders: Nur weil jemand einen Witz nicht versteht, ist derjenige doch nicht depressiv.
 
TS
N
Active member
Registriert
23.05.2021
Beiträge
204
"Danke"
40
Darum geht es mir ja: ein Medium zu finden, wo wirklich fast jeder lachen muss, wenn er gesund ist, um zu sehen, ob man eventuell an einer Depression leidet.
 
Member
Registriert
12.02.2022
Beiträge
33
"Danke"
11
Darum geht es mir ja: ein Medium zu finden, wo wirklich fast jeder lachen muss, wenn er gesund ist, um zu sehen, ob man eventuell an einer Depression leidet.

Finde das zB lustig:


Ich denke das jeder der negativsymptome hat, automatisch depressiv ist / wird.

Bei einer depression hat man keine affektverflachung zb, oder so eine kaputte motorik usw..
 
Zuletzt bearbeitet:
Member
Registriert
12.04.2022
Beiträge
40
"Danke"
25
In der psychologischen Diagnostik existieren normalerweise standardisierte Fragebögen, die solche Krankheitsbilder abdecken. Ab einem kritischen Schwellenwert gilt man dann als symptomatisch. Ich denke für Depressionen wird es sowas in unterschiedlichsten Variationen auch geben (bspw. nach kurzem googlen: HSCL-25, STADI). Halte ich persönlich auch für aussagekräftiger als ein "Lachtest", weil ich bspw. auch zwischendurch gut lachen kann, mich aber selbst als derzeit depressiv beschreiben würde (insb. Erschöpfung, Niedergeschlagenheit, allgemeine Lustlosigkeit).
 
Oben