Willkommen im Psychose Forum❤️

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nützliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

Für Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption für Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

Keine Lust mehr auf Sex!?

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 1510
  • Erstellt am

Habt Ihr noch Lust auf Sex?


  • Umfrageteilnehmer
    13
  • Umfrage geschlossen .
G

Gelöschtes Mitglied 1510

Guest
Seitdem ich schizophren bin, habe ich auch keine große Lust mehr auf Sex. Das erschwert natürlich auch eine Beziehung. Nähe und Zärtlichkeit im Sinne von Geborgenheit sind mir wichtiger als die pure Lust am Sex.
 
Seitdem ich schizophren bin, habe ich auch keine große Lust mehr auf Sex. Das erschwert natürlich auch eine Beziehung. Nähe und Zärtlichkeit im Sinne von Geborgenheit sind mir wichtiger als die pure Lust am Sex.
Ich denke das vieles auch von den Medikamenten kommt. Und halt eben , wenn man psychisch angeschlagen ist und man nicht mehr so viel Lebensfreude durch bestimmte Symptome hat ... Glaube ,das dann die Lust so oder so geringer ist.

Ich drücke dir die Daumen,das deine Lust irgendwann wieder kommt :)
 
Danke dir, aber du hast Recht: Zum Teil liegt es auch an den Medikamenten und an der Tatsache, dass man sich krank fühlt. Dadurch geht auch viel Selbstbewusstsein verloren. Man bekommt Komplexe, fühlt sich nicht mehr begehrenswert. Zum anderen Teil liegt es wohl auch am Alter ( bin in den Wechseljahren ) und am Partner ( er war der falsche/Beziehung am Ende ).
 
Einige oder fast alle Neuroleptika wirken auf den Prolaktinspiegel, was sich meist dämpfend auf die Libido auswirkt, welche Psychosebedingt auch übersteigert sein kann, da im Kopf ja irgendwo Chaos/Feuerwerk ist.
Amisulprid ist da am ausgeprägtesten, dann kommen Olanzapin, Risperidon und Quetiapin, bei Aripiprazol und Ziprasidon welche eher leichte Akathisie machen können, ist die Wirkung auf den Prolaktinspiegel und Dämpfung der Libido vergleichsweise gering.

Ich zum Beispiel nehme sehr wenig vom Neuroleptikum Aripiprazol ein und mir hilft ein SSRI Antidepressivum, um die Libido / Erregbarkeit etwas zu dämpfen, was auch Emotionen, die bezüglich Verliebtheit übersteigert sein können dämpft.

Meiner Meinung nach hängt die Lust auf Sex im Wesentlichen von den Medikamenten ab, wobei es andersherum auch unangenehm und problematisch ist, etwa wenn man zu stark seinen Emotionen / Gefühlen nachhängt, wo man eher ausgenutzt wird und die Realität ausblendet. Liebeswahn kann sehr unangenehm sein, was einen quasi zur seelischen Marionette macht, wenn man jemanden nur aufgrund von Gefühlen und Wunschdenken liebt, der es vielleicht kein Stück verdient hat.
 
Zurück
Oben