Herzlich Willkommen❤️

Hier finden Sie die neueste medikamentöse Empfehlung.

Die richtige Medikamenteeinstellung kann sehr zu einem positiven Verlauf der Erkrankung beitragen.

Das Forum bietet viel Raum zum Austausch über Psychose mit internen Bereichen, welche den Mitgliedern zur Verfügung stehen. Individuelle Beratung und Möglichkeiten zur Selbsthilfe stehen dabei im Mittelpunkt.

Jetzt registrieren!

Hashimoto/Schilddrüsenunterfunktion als Nebenerkrankung von Paranoide Schizophrenie

New member
Registriert
22.04.2020
Beiträge
5
"Danke"
0

Hi there.

Ich wollt mal fragen ob hier in diesem Forum andere Psychose-Erfahrene gibt, die Probleme mit ihrem Hormonhaushalt und eine Schilddrüsenunterfunktion haben.

Ich hatte bereits zwei Psychosen und vor einem Jahr eine mittelschwere Depression. Durch den vielen Stress will ich mal neue Methoden ausprobieren und ich werde beim Endokrinologen zwei Blutanalysen haben. Dort werden meine Blutfettwerte, Leberwerte, Schilddrüsenwerte und Testosteronwerte gecheckt.

Ich bin 31 und meine erste Psychose hatte ich mit 20. Ich vermute dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und deswegen antriebslos/depressiv und stark an Gewicht zugenommen habe obwohl ich nur eine minimale Dosis an Psychopharmake habe (1mg Risperidon). Außerdem hab ich in den letzten Monaten viel Sport getrieben und Intervallfasten ausprobiert. Hat aber nicht den gewünschten Effekt gebracht und ich weiß leider nicht was ich sonst noch machen soll....

Hat wer Tipps? Was sind eure Erfahrungen mit Hormonen?
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.240
"Danke"
27

Ja von Risperidon habe ich auch diese Erfahrung gemacht zuzunehmen bei üblicher Ernährung.

Aripiprazol ist besser, am besten aber zusammen mit Bupropion+Citalopram:
Medikamenteempfehlung Psychose

Aripiprazol macht eher etwas Heißhunger aber an sich weniger sehr dick. Die Antidepressiva helfen zusätzlich sehr.
 
Oben