Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Diese neuartige Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann und auch die Positivsymptome reduziert.

Es gibt gar keine Schizophrenie als Entität (etwas eigenständiges Ganzes) sondern bloß eine Psychoseanfälligkeit?

TS
Q

qjkiitfkkh

Guest

Habe genügend chronische Verläufe beobachten dürfen.

Soll der sicherlich gut bezahlte Herr denen mal erklären dass sie nicht schizophren sind,

sondern nur eine klitzekleine Veranlagung zur Psychose haben.

Ein Hohn ist das.

Wird vermutlich einfach nur Lobby arbeit sein. Betroffenen möglichst wenig Wege aus der Arbeitsleistung bieten,

einfach wieder rein ins vergnügen und die Psychose absprechen. Ob der Müller psychotisch an der Drehbank steht ist ja letzten Endes egal, er fällt lediglich ins Hartz4 wenn er seinen Job versaut und wird wieder recycled.
 
TS
M

Milarepa

Guest

Den Bericht nur kurz angeklickt und da hatte ich schon genug von der sülzerei.
 
New member
Registriert
12.04.2019
Beiträge
3

Schizophrenie ist ein Label, das man einem bestimmten Symptomkomplex gegeben hat. Man kann natürlich sagen, dass es deshalb _nur_ ein Label sei.

Aber so funktioniert Sprache: Stuhl ist auch nur ein Label, kein Stuhl gleicht dem anderen.

Es ist natürlich nicht gut, Menschen, die an Schizophrenie erkrankt sind, die Hoffnung auf Besserung zu nehmen. Aber ich bezweifle, dass der wichtigste Schritt, um uns Hoffnung zu geben, darin besteht zu behaupten, es gebe diese Krankheit nicht.

Vielleicht ist Schizophrenie ein schlechtes Wort und vielleicht sind das alles auch unterschiedliche zugrunde liegende Erkrankungen. Der wichtigste Punkt aber ist nicht, die Diagnose deshalb abzuschaffen, sondern, mehr zu forschen!
 
Oben