❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Beitrag zur Ukraine (Washington Post)

Maggi

Administrator
Registriert
8 Nov. 2016
Beiträge
2.894
https://wapo.st/3P33obP

Es ist gut, dass die US-Regierung auf eine Deeskalation hinarbeitet. Diese ganze öffentliche Diskussion, die bezüglich F16 und Langstreckenraketen stattfand, würde nur das Risiko eines Weltkriegs steigern, wo auch Berlin das Ziel eines russischen Angriffs sein könnte.

Ich habe auch andere Beiträge zur Ukraine gelesen und Expertenvideos angeschaut. Was die historischen Hintergründe angeht, könnte sich Russland im Recht wähnen, dass Teile der Ukraine früher ein Teil Russlands gewesen sind. Da fehlt mir persönlich das geschichtliche Wissen, aber selbst Experten hierzulande, die Pro-Ukrainisch sind, haben sich bei dem Punkt etwas verhalten geäußert.

Ich fände es gut, wenn Russland die neu eingenommen Gebiete als separaten Teil Russlands behandeln würde und dort auf ein neutrales und positives Verhältnis zur Ukraine hinarbeiten würde. Auch als eine Art waffenfreier Ost-West Puffer, der mit den demokratischen Umbrüchen in der Ukraine weggefallen ist, als das Land einen pro westlichen Kurs eingeschlagen hat.
Die Ukraine finde ich sollte bei einem Friedensabkommen eine Art NATO Light Mitgliedschaft bekommen, um nationalistische Aggressoren in Russland entsprechend abzuschrecken, weitere menschenunwürdige Kriege gegen der Ukraine und Europa anzugehen. Da geht es auch um den Einfluss von kommunistischen Ländern auf Russland, die dort ihre kommunistische Ost/West Front sehen und selbst Russland was sich dem Westen und Demokratie angenähert hat unterwandern bzw. als Ziel der kommunistischen Einflussnahme sehen.

Ein Sieg der Ukraine würde das Risiko einer Ausweitung des Krieges steigern, von daher sollte der Westen gerade jetzt auf Friedensverhandlungen hinarbeiten und den Kriegstreibern entsprechend auch den Mund verbieten, indem man sich bewusst macht, was auf dem Spiel steht und dass Kriegspopulismus normal Sache der AfD und keine Sache der Bundesregierung sind, solche Konflikte mit Waffen zu fördern. Waffensysteme bringen auf beiden Seiten Tod, auch bei den Zivilisten und auch in der Ukraine gibt es Fahnenflüchtige, bzw. will bestimmt niemand seine Kinder in den Krieg schicken oder fallen sehen.

Wie ist eure Meinung dazu?
 
Ich finde einen Gebietsverzicht der Ukraine auf Donbass und Krim als realpolitische Notwendigkeit.

Die Ukraine kann diesen Konflikt, wenn überhaupt, nur zu einem sehr hohen Preis gewinnen. Wer sich die ganze Ukraine zurückwünscht, ist meiner Meinung nach irre bzw. unverantwortlich den Menschen, Soldaten und Zivilisten gegenüber, welche den Preis dafür zahlen, dafür dass am Ende eben pro Russen statt Ukrainer unterdrückt werden.

Neutralität und Entmilitarisierung für Krim und Donbass, wäre ein Argument um einen Frieden zu ermöglichen. Dafür müsste auch Russland für die eroberten Gebiete eine neutrale politische und kulturelle Position ermöglichen, welche auch auf Verbindungen, Beziehungen zur Ukraine aufbaut, bzw. auch ukrainischen Kritikern der russischen Invasion, die auf jetzt russischen Boden leben, ein ebenbürtiges Leben dort ermöglichen, indem man etwa faire demokratische Bedingungen anstrebt und diese Regionen anders als Russland zur Neutralität zur Ukraine und Russland verpflichtet.
 
Da ich Kontakt habe zur geistigen Welt fragte ich diese wann der Krieg in der Ukraine endlich aufhört. Die Antwort kam prompt: Der Krieg wird noch bis zu 5 Jahre dauern. Die Ukraine ist dann total zerbombt und wird nicht wieder aufgebaut. Die Alten die nicht geflüchtet sind helfen sich gegenseitig. Putin wird ins Exil geschickt. Die Kriegsverbrecher werden hingerichtet. Mit solchen Antworten muss ich mich zufrieden geben. Ob es stimmt ist abzuwarten. Aber immer wieder interessant wie die geistige Welt das Geschehen auf der Erde beobachtet. Leider hätte ich mir eine andere Antwort gewünscht., dass der Krieg schneller beendet wird. Ob es Phantasie ist oder kluge Vorausschau der Geistesstimme bleibt abzuwarten. Bin mir da auch nicht mehr so ganz sicher. Wahn meinerseits ist es nicht. Ich höre solche Antworten über meine Gedanken. Es ist eine ganz leise Stimme die mir das sagt. Was meint ihr? Phantasiestimme?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe den Stimmen nie vertraut und hatte auch keinen Grund dafür. Dem Tarot oder Pendeln glaube ich auch nicht, weil ich dem Teufel nicht glaube. Warum ausgerechnet ich tarotsüchtig bin, weiß ich aber, denn ich sollte ihn als freundlich erkennen - da hat er sich aber völlig verschätzt. Da diese Front geklärt ist, sagt er mir gelegentlich die Wahrheit.

Zum Thema habe ich den Eindruck, dass dieser Krieg noch sehr lange dauern wird, weil die USA und Europa Waffen liefern - bis zur Pleite, wenn nötig. Die Ukraine wird den Krieg nicht gewinnen - jedenfalls glaube ich das nicht - und so wird gezahlt und gezahlt und gezahlt. Von Deeskalation habe ich bisher nichts gesehen, eher werden die Töne gegen die Gegner von Waffenlieferungen rauher.
Von "Kuscheln mit Putin" ist da die Rede, ich glaube also eher an mehr Waffen für die Ukraine und einer weiteren Eskalation des Krieges. Putin hat sein Kriegsziel schon erreicht, jetzt will sich die Ukraine das Land zurückerobern. Und die Rache Putins ist der Ukraine sicher. Sympathie habe ich für keine Seite.
 
Zurück
Oben Unten