Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

New member
Registriert
21.12.2014
Beiträge
4

Hallo liebe leute,

ich bin heute etwas wuschelig.

Nicht nur etwas, sondern sehr.

Keine Ahnung woran das genau liegt. Habe genug geschlafen.

Tabletten genommen, sogar mehr als sonst. Baldrian genommen. Kräutertee getrunken...

Lavendelöl an die Schläfen getan.

Irgendwie trotzdem unruhig ohne Ende.

Was habt ihr noch für Tipps?

Liebe Grüße

Tanni
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
2.124

wuschelig
1f606.png


klingt doch ganz nett. Bin ich auch manchmal.

Gegen so Unruhe würde ich Bupropion (SNDRI Antidepressivum) empfehlen. Das wirkt bisschen wie ein ADHS Medikament und hilft gegen so nervöse Unruhe. Wenn man eher emotional oder sexuell aufgedreht ist, dann sind SSRI Antidepressiva wie Citalopram etwas dämpfend. Also diese Unruhe kommt häufig vor wenn man lange gar keine Medikamente eingenommen hat oder eben Aripiprazol wäre ein Neuroleptikum was eher etwas Unruhe hinterlassen kann.

Also ich würde dir zum stabilisieren zu Antidepressiva (diese Beiden) raten, einzeln sind die weniger gut.

Vielleicht nimmst du ja allgemein sehr wenig Neuroleptika ein? Kann manchmal sein das es etwas dauert bis die wirken.

Ansonsten kann man sich ja auch so etwas abreagieren. Spannung abbauen
1f606.png
na gibt ja viele Möglichkeiten.

Ja ist zur Zeit nur wenig los, aber wird schon zwischendurch mal geschrieben. Eben mäßig, aber ganz ok.
 
New member
Registriert
06.07.2019
Beiträge
28

Hi,

sorry für die späte Antwort.

Mir hilft da Pipamperon recht gut. Falls es zu schlimm wird, nehme ich noch Tavor, wovon ich aber eher abraten muss, da es abhängig macht.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
2.124

Bupropion gegen die Unruhe an sich.

Citalopram hilft bezüglich Libido wenn man da zu Reizbar ist (Wuschelig)

Als Grundmedikament würde ich nur Abilify in ausreichender Dosis einnehmen. ( etwa ab 5mg )

Bei Übergewicht kann Naltrexon (low Dosis 2mg morgens) helfen.

Ein zweites Neuroleptikum wie Risperidon + Abilify ist Quatsch und ist mit erhöhter Sterbilichkeit (Risiken) verbunden.

Von Pimpamperon würde ich auch eher abraten, da es auch ein Neuroleptikum ist.

Aripiprazol (Abilify) ist an sich gut wirksam und alles, gegen Restsymptome und Unruhe helfen die beiden Antidepressiva(Bupropion+Citalopram, also das sollte erstmal ausreichen.
 
New member
Registriert
10.10.2019
Beiträge
6

Mir hilft zum Herunterkommen Johanniskraut Tee, Lavendelöl und tägliches spazieren gehen in der Natur mit dem Hund.

Besonders, wenn man in die Natur geht, kann man von den Gedanken loslassen und so richtig ausspannen. Was auch helfen kann,

sind heiße Bäder mit Duftölen und Saunabesuche und danach Entspannung. Am Abend vorm Schlafen gehen den PC ausschalten,

ein gutes, entspannendes und lustiges Buch lesen und so. Bei mir kommt es aber auch mal vor, dass einfach an manchen Tagen Gedanken aufkommen und ich viel nachdenke und spät ins Bett komme, an anderen Tagen bin ich sehr entspannt und habe keine Gedanken. Heute zum Beispiel ist ein Tag wo ich einfach nicht zur Ruhe kommen kann. Solange man morgens nicht früh aufstehen muss, ist es auch kein Stress.
 
Oben