Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Angehörige

nijntje

New Member
Registriert
20 Okt. 2022
Beiträge
4
Hallo und guten Abend,
mein Mann hatte 2016 die letzte Psychose. Bei ihm wurde 2001 Schizophrenie diagnostiziert. Danach hatten wir 15 Jahre Ruhe. Bis eben 2016 - aber auch da wieder rausbekommen, nach Klinik, geschützter Station, Tagesklinik, etc.
Jetzt gab es Probleme auf der Arbeit ( es ist immer die Arbeit, die extrem triggert) und seit einer Woche ist er krank geschrieben, kommt aber nicht zur Ruhe. Heute dann psychotisches Erleben, was jetzt wieder weg ist. Wir waren am Montag notfallmässig beim Psychiater, morgen gehen wir nochmal.
Ich bin fix und fertig, esse nichts,meine Angstzustände sind heftigst zurück. Habe nur noch, "was ist wenn Gedanken" im Kopf, bin so unglaublich unruhig und beobachte jedes noch so kleines "Zeichen".
Meine Angst vor einem Rückfall ist riesig, was ist, wenn er da nicht mehr rauskommt, immer wieder Rückfälle erleidet?
Ich danke euch schonmal für eine Rückmeldung und wünsche einen schönen Abend
 
Hallo nijntje das ist traurig zu hören,

Ich persönlich habe keine Angst vor einem Rückfall. Ich weiss, ich kann jederzeit zu meinem Psychiater, der mir ggf was verschreibt.
Die ersten Schritte, die ihr unternommen habt, waren die richtigen. Wovor hast du genau Angst?
Bekommt dein Mann derzeit Medikamente? Wenn ja, welche und wie viel?


LG N̷͔̫̻̺̟̻͔͔̹͎̔͌̕͜͝o̶̡͙̥̣̘̟͖̟͉͒̽͆̿ͅc̴̨̛̹̙͇̰̼̗͓̹̩͙͒̕t̴̢̧͇͍̗̪͍̘̾̀́̑ụ̷̘͕̠̔̇̇̽̇̅̆̚r̴̨̗̻̤̬͕͚̺̺̦̺̣̍̓̍̀͠ͅn̵̛̠͔̭̲̼̊͋̀͐̕͜ḁ̶̛̱̻̯̳̩̳͖͍̆̓̇̀͊͌̀̏̅̚
 
Hallo Nocturna,
herzlichen Dank für deine Antwort.

Er nimmt zurzeit Perphenazin 3×8mg.

Ich habe große Anst, dass er da nicht mehr rauskommt, die Psychose chronisch wird, die Depressionen wieder kommen. Etc...
 
Zurück
Oben Unten