Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Andere Menschen mögen mich nicht

New member
Registriert
16.08.2018
Beiträge
5

Ich ich habe das Problem das ich eine Abneigung gegenüber meinen Mitmensche. So habe ich öfters das Gefühl die anderen lehnen mich ab und wollen nichts mit mir zu tun haben. Besonders bei Frauen weswegen ich nicht auf Frauen einfach zu gehen kann und ein nettes Gespräch führen kann. Wie kann ich daran Arbeiten Ich weiß von Psychoterapie und Choachings das die anderen Menschen nicht gegen mich sind sondern meist wohlgesonnen sind. Aber wie bringe ich das meinem Kopf bei. Ich will offen auf Menschen zu gehen können und quasi Spass mit denen haben. Anstatt diese Gedanken hat der was gegen mich.

Das Problem belastet mich zu tiefst
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.751

Glaube das Gefühl haben die meisten mal. Mir geht es oft es ähnlich.

Bist du zur Zeit in einer Behandlung und nimmst Medikamente ein. Medis können das schon abschwächen .. zumindest ist es wichtig das es dir gut geht, dann wird auch die Ausstrahlung und so besser.
 
TS
D
New member
Registriert
16.08.2018
Beiträge
5

ich Ja ich bin in Behandlung und bekomme Medikamente, Ich habe aber festgestellt diese Stellen ein mehr Ruhig lösen aber das Grund Problem nicht.

Bzw. wo ich das letzte mal hoch dosiert war habe ich mich erst recht wie ein Zombie gefühlt.

Mit den Gut gehen das ist relativ, meine Wahrnehmung ist eingeschränkt aber deshalb geht es mir nicht schlecht ist eher frustrierend da alles negativ. Kommunikation ist manchmal etwas anstrengend weil ich innerlich nicht entspannt bin kann ich mich nicht gut auf die Situation einlassen weswegen die Unterhaltung etwas keine Ahnung habe kein Wort unentspannt ist. Kann mich halt nicht gut hineinversetzen(mir wird seit kurzen vieles Bewusst was ich bei der Kommunikation falsch gemacht habe im nach hinein Peinlich) und somit keine lockere entspannende Gespräche führen. Da innerlich mit mir selbst beschäftigt.

Ich versuche mal ein Problem zu beschreiben: Ich glaube wenn andere offen auf mich zugehen mir wohlwollend sind und sich für mich interessieren kann es sein das mich das verunsichert so sehr das es als Bedrohung und böse interpretiert wird. Obwohl es ja genau das Gegenteil ist. Irgendwie bin ich mit solchen Situationen schnell überfordert. Weswegen ich auch so schwierigkeiten habe Frauen oder im allgmeinen mit Menschen ein nettes und anrregendes Gespräch zu führen. Und alles negativ wird.Wenn im Kopf alles Negativ ist kann man einfach keine Positiven Gespräche führen (Stop mit manchen habe ich keine Probleme also Leute die ich schon länger kenne da vertraut oder die kennen mich und passen sich an). Neue Menschen sind Schwierig,
 
Oben