Willkommen im Psychose Forum❤️

Das Schizophrenie Forum & Chat rund ums Thema Psychose.
Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Diskussionen, Hilfe und nützliche Informationen.

Die Foren-Community hilft, unverarbeiteten Probleme besser umzugehen, diese zu lösen und auch andere Meinungen und Sichtweisen zu finden.

Für Angehörige und Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum findet man eine neuartige medikamentöse Behandlungsoption für Psychose, welche bei Negativsymptomen wirksam ist und ein relativ normales Leben trotz der Erkrankung ermöglicht. Psychose / Schizophrenie kann auch der Anfang von einem besseren Lebenskapitel sein und es gibt auch viele Chancen, die damit eröffnet werden.

FreierKopf

Well-Known Member
Registriert
26 Sep. 2022
Beiträge
1.439
Ich habe eine Erkenntnis bekommen. Ein Lämpchen glühte😄
Ich bin heute darauf gekommen, dass ich durch die Medikamente und durch die Krankheit A-sexuell geworden bin.Es ist in keinster Weise so, dass mich das stört.Ich würde nur noch eine Partnerschaft haben wollen ohne Sex.
Dann bin ich im Netz auf die Suche gegangen und hab hier in Hamburg einen"Stammtisch gefunden, mit Gleichgesinten.Die treffen sich, haben Unternehmungen und sind jedes JAHR auf dem CSD.

Ich hab die mal angeschrieben, vielleicht fühl ich mich ja unter ihnen aufgehoben und verstanden.
 
Vielleicht leidest du durch das antidepressivum ja auch an einer pssd(persisterende sexuelle Funktionstörung),die unter SSRI auftreten können.

Kannst ja mal googlen... Das Syndrom ist bekannt bei antidepressiva... Aber wenn's dich nicht stört und belastet ,ist doch alles prima 👍

Ich wünsche dir viel Spaß und frohen Austausch mit den gleichgesinnten! Soetwas ,kann auch befreien und der Seele gut tun :)
 
Ja es liegt wohl am Beiden, aber es stört mich überhaupt nicht.Ich finde es auch ehrlich gesagt lästig, dass Sex beim Kennenlernen so eine große Rolle spielt
 
Ja es liegt wohl am Beiden, aber es stört mich überhaupt nicht.Ich finde es auch ehrlich gesagt lästig, dass Sex beim Kennenlernen so eine große Rolle spielt
In dieser Hinsicht haben viele geteilte Meinungen ... Es gibt wohl auch Frauen , die ständig auf Sex aus sind ... Das gerücht, das nur Männer so stark triebgesteuert sind , ist nicht ganz richtig.. jeder Mensch hat seine eigene Meinung und Moral dazu und auch das sexuelle empfinden ist bei jedem komplett anders ...

Aber das stimmt,da gebe ich dir schon Recht... Viele Männer sind so Schwa** gesteuert ,das sie gleich beim ersten/zweiten Kennenlernen an Sex denken oder es Verbindrn wollen ... Das finde ich von Grund auf falsch und zeugt nicht von gutem Verhalten und ist auch anstandslos... Vorrallem auch der Frau gegenüber... Ich zbs ,bin nicht so ein Mann ... Das obwohl ich eine deutlich gesteigerte Libido habe , aber trotzdem finde ich ,ist der Mensch für mich das wichtigste, mit allem , was bei ihm dazu gehört.

Wenn ich eine Frau oder Mann kennenlerne, möchte ich ins Gespräch kommen und den Menschen kennenlernen... Alles andere ergibt sich eben ,wenn's gut passt und es dann irgendwann zum Sex kommen sollte ,dann ist es so. Aber es gibt wichtigeres,als nur aus Sex aus zu sein oder der Sex allgemein... Und das sagt jemand,wie ich ,der ständig erregt ist ;)
 
In dieser Hinsicht haben viele geteilte Meinungen ... Es gibt wohl auch Frauen , die ständig auf Sex aus sind ... Das gerücht, das nur Männer so stark triebgesteuert sind , ist nicht ganz richtig.. jeder Mensch hat seine eigene Meinung und Moral dazu und auch das sexuelle empfinden ist bei jedem komplett anders ...

Aber das stimmt,da gebe ich dir schon Recht... Viele Männer sind so Schwa** gesteuert ,das sie gleich beim ersten/zweiten Kennenlernen an Sex denken oder es Verbindrn wollen ... Das finde ich von Grund auf falsch und zeugt nicht von gutem Verhalten und ist auch anstandslos... Vorrallem auch der Frau gegenüber... Ich zbs ,bin nicht so ein Mann ... Das obwohl ich eine deutlich gesteigerte Libido habe , aber trotzdem finde ich ,ist der Mensch für mich das wichtigste, mit allem , was bei ihm dazu gehört.

Wenn ich eine Frau oder Mann kennenlerne, möchte ich ins Gespräch kommen und den Menschen kennenlernen... Alles andere ergibt sich eben ,wenn's gut passt und es dann irgendwann zum Sex kommen sollte ,dann ist es so. Aber es gibt wichtigeres,als nur aus Sex aus zu sein oder der Sex allgemein... Und das sagt jemand,wie ich ,der ständig erregt ist ;)
Kalte Dusche😄
 
herzlichen Glückwunsch zu deiner Erkenntnis. Ich bin auch Asexuell, was für mich auch eine große Befreiung bedeutet. Medikamente, Trauma, angeboren, trägt glaub ich alles seinen Teil dazu bei, aber ich vermisse nichts das geringste. Ob ich auch Aromantisch bin, weiß ich nicht da ich schon länger niemanden mehr näher gekommen bin oder mich verliebt habe.

Es gibt auch gute Podcasts zu dem Thema, zum Beispiel über spotify "InSpektren" oder "Ace around the cake".
in meiner Stadt gibt es auch einen solchen Stammtisch =)
 
Warum nicht, aber wo trifft man sich ,wir sind alle verstreut🙃
Kein Plan. Wäre ja auch etwas langfristiges zur Planung... Ist natürlich nur ein Vorschlag von mir ... Ob es gemacht wird oder nicht ,ist euch überlassen.

Dennoch ist es sicherlich cool und auch toll mal die Forenmitglieder persönlich kennenzulernen und bestimmt auch mal ne tolle Sache,über Gemeinsamkeiten zu quatschen 😊 also die a- sexuellen sind gemeint ;)

Aber ja die Entfernung ist immer doof 😁 hab so viele neue Bekanntschaften und die meisten zu weit weg,als das man sich mal eben treffen könnte ... Meistens wohnen die besten zu weit weg ... So ist es eben 😅
 
Kein Plan. Wäre ja auch etwas langfristiges zur Planung... Ist natürlich nur ein Vorschlag von mir ... Ob es gemacht wird oder nicht ,ist euch überlassen.

Dennoch ist es sicherlich cool und auch toll mal die Forenmitglieder persönlich kennenzulernen und bestimmt auch mal ne tolle Sache,über Gemeinsamkeiten zu quatschen 😊 also die a- sexuellen sind gemeint ;)

Aber ja die Entfernung ist immer doof 😁 hab so viele neue Bekanntschaften und die meisten zu weit weg,als das man sich mal eben treffen könnte ... Meistens wohnen die besten zu weit weg ... So ist es eben 😅
Aber man kann ja auch eine WhatsAppgruppe erstellen
 
In dieser Hinsicht haben viele geteilte Meinungen ... Es gibt wohl auch Frauen , die ständig auf Sex aus sind ... Das gerücht, das nur Männer so stark triebgesteuert sind , ist nicht ganz richtig.. jeder Mensch hat seine eigene Meinung und Moral dazu und auch das sexuelle empfinden ist bei jedem komplett anders ...

Aber das stimmt,da gebe ich dir schon Recht... Viele Männer sind so Schwa** gesteuert ,das sie gleich beim ersten/zweiten Kennenlernen an Sex denken oder es Verbindrn wollen ... Das finde ich von Grund auf falsch und zeugt nicht von gutem Verhalten und ist auch anstandslos... Vorrallem auch der Frau gegenüber... Ich zbs ,bin nicht so ein Mann ... Das obwohl ich eine deutlich gesteigerte Libido habe , aber trotzdem finde ich ,ist der Mensch für mich das wichtigste, mit allem , was bei ihm dazu gehört.

Wenn ich eine Frau oder Mann kennenlerne, möchte ich ins Gespräch kommen und den Menschen kennenlernen... Alles andere ergibt sich eben ,wenn's gut passt und es dann irgendwann zum Sex kommen sollte ,dann ist es so. Aber es gibt wichtigeres,als nur aus Sex aus zu sein oder der Sex allgemein... Und das sagt jemand,wie ich ,der ständig erregt ist ;)
Geht/ging mir auch so ähnlich wie dir.
Finde es aber etwas unangenehm, wenn man wegen der Psychose quasi dauergeil ist und sich ständig einen herunterholen könnte. Da sind Antidepressiva wie Citalopram, die auf das Serotonin wirken eher mild und dämpfen etwas die Libido.
Amisulprid soll eben ein Hammermedikament sein, welches wie manche andere Neuroleptika die Libido stärker dämpft.

Ist finde ich am besten das selbst Medikamentös von der Dosis so einstellen zu können wie man sich am wohlsten fühlt. Völlig unterdrückte Libido ist finde ich auch nichts, ähnlich wie man manche milde psychotische Symptome manchmal auch erlauben sollte, da es finde, ich bei der Erkrankung viele unverarbeitete Probleme gibt, die durch die Symptomatik erst hochkommen, etwa wenn man Ängste hat, die man vorher ausgeblendet hat.

Libido ist glaube ich auch so etwas wie ein wichtiger Lebenstrieb. Meiner Meinung hängt das stark mit der emotionalen Gefühlswahrnehmung zusammen, also wenn man sich zu stark verliebt und davon emotional kaum loskommt, dann können dämpfende Medikamente wie Citalopram etwas helfen diese Gefühlswahrnehmung, die einen täuschen kann ebenso etwas zu dämpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was das Thema A-Sexualität angeht, bin ich zwar eher raus, aber ich hatte das früher auch als ich vor der Psychose nur Antidepressiva genommen habe und quasi "nur unglücklich verliebt" war. Komischerweise hat die Psychose das eher durchbrochen, da diese eher völlig aufgedreht hat.
Ich habe den Eindruck, dass man als Betroffener von psychischen Problemen zu Extremen neigt und dieses gesunde Gleichgewicht eben schwierig herzustellen ist. Hängt finde ich eben mit den Medikamenten zusammen und weder das eine noch das andere Extrem ist besonders gut, kann aber einem zeigen, was einem im Leben vielleicht fehlt, worauf es ankommt und wie breit dieses Gefühlsspektrum ist. Man kann ja Liebe so und so empfinden.
 
Zurück
Oben