Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Umfrage Stimmenhören

Wie oft habt ihr Stimmen gehört?

  • Einmal

    Stimmen: 1 6,3%
  • alle paar Monate

    Stimmen: 1 6,3%
  • Wöchentlich

    Stimmen: 0 0,0%
  • Täglich

    Stimmen: 7 43,8%
  • zum Glück gar nicht

    Stimmen: 7 43,8%

  • Umfrageteilnehmer
    16

Überlebender

Well-Known Member
Registriert
2 Sep. 2022
Beiträge
300
Würde mich interessieren, wie oft ihr in der akuten Zeit oder mit Medikamenten Stimmen hört. Die Antworten sind anonym. Grüße Medusa
 
Ich höre täglich Stimmen und das schon seit Jahren. Bei mir ist es chronisch geworden.
 
Die Medikamente dämpfen die Stimmen nur aber ganz weg sind sie nie gegangen.
 
Aber ich bin sehr eigensinnig. Nehme zu wenig Medis ein, nur die geringste Dosis. Vielleicht hat es damit zu tun, dass ich immer noch Stimmen höre. Wollte aber nie so dick werden wie eine Freundin von mir. Das schreckte mich sehr ab.
 
Ich habe während der Schübe ununterbrochen Stimmen gehört und zwischen den Schüben zeitweise auch. Und das trotz hoch dosiertem Haldol, das die Stimmen nicht mal dämpfte. Jetzt höre ich nur noch selten Stimmen, einmal im Monat etwa.
 
Wenn ich Stimmern höre, dann sind es meistens kommentierende Stimmen. Imperative hatte ich in meiner akuten Psychose leider auch.

Meine Psychose war so oder so echt schlimm und ich kann froh sein, dass ich nichts wirklich schlimmes gemacht habe und dass nichts furchtbares passiert ist.
 
Ich nicht wirklich... Höchstens Tagträumerei und vor dem Einschlafen,filme also Menschen und wie sie reden,mit Stimme und aussehen und auch Hintergrund (Wohnung,Stadion freie Natur etc)hab das mal mehr,mal weniger und finde es sehr spannend.
 
Zurück
Oben Unten