❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Umstellung wegen massiver Ängste

Siri1976

Active Member
Registriert
28 Apr. 2021
Beiträge
84
hallo zusammen,

wie ich in einem anderen Thread bereits geschrieben habe, geht es mir zur Zeit ganz schlecht. U. A. verursacht das Amisulprid bei mir starke Ängste. Leider hatte ich diese auch bereits bei Risperidon, Quetiapin, Aripiprazol und sogar bei Olanzapin.
Könnte dies mit den ganzen Serotonin-Rezeptorbindungen zu tun haben?

wäre die Umstellung auf Flupentixol evtl. Eine Alternative? oder wird meine eh schon vorhandene Unruhe davon noch schlimmer?
 
Kann viele Gründe haben

Du könntest mal die Empfehlung im Forum probieren. Da helfen die zusätzlichen Antidepressiva Bupropion+Citalopram zusätzlich gegen die Ängste. Citalopram wirkt auf Serotonin und Bupropion im Grunde gegenteilig als die Neuroleptika auf Noradrenalin und Dopamin.
Das funktioniert eben mit Aripiprazol.

Im Grunde sind alle 3 Rezeptoren wichtig. Bei der Empfehlung kannst du das selbst probieren, was dir guttut, anhand der Dosis.
 
Aripiprazol hat meine Depression schlimmer gemacht. Und ich war die ganze Zeit so benebelt.
 
Zurück
Oben Unten