Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

New member
Registriert
20.01.2023
Beiträge
24
Hi miteinender,

ich nehme zur Zeit 5mg Abilify ein und komme damit eigentlich gut zurecht. Es steigert auch leicht meinen Antrieb, weil ich sehr starke Negativsymptome habe.

Nun ist es aber so, dass ich sehr starke Dyskenedien bekomme, vorallem im Gesicht.
Ich merke das zwar kaum, aber es gibt in meine Klasse von meiner Ausbildung 3 Leute, besonders einen, die sich darüber angefangen haben lustig zu machen.

Mir ist meine Ausbildung sehr wichtig und mich interessieren auch die Inhalte. Außerdem habe ich dort auch ein paar ganz gute Kumpels.

Allerdings fällt es mir immer schwerer hinzugehen, wenn mich andere Leute auslachen.
Ich habe mir jetzt ein paar Monate auch eingeredet, dass ich mir das nur einbilde.
Blöderweise ist dem nicht so.

Ich wurde, wo ich jünger war halt auch gemobbt relativ lange und das hat damals auch so angefangen.

Ich bin schon am überlegen, ob ich die Ausbildung einfach abbrechen soll, aber ich fast fertig.
Mir geht es halt jeden Tag schlechter damit.
Ich werde generell auch oft blöd angeschaut in der Stadt.

Ich bin ehrlich gesagt richtig verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.


Grüße, the damned one
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
2.124
Hi,
5mg Abilify ist an sich ok.
Deine Ausbildung solltest du auf jeden Fall abschließen, um dir einen Rentenanspruch zu erarbeiten, dann hättest du später bei Verschlechterung die Möglichkeit Erwerbsminderungs-Rente zu beantragen.
Am besten du nimmst Bupropion(SNDRI Antidepressivum) auf längere zusätzlich, da das ähnlich wie das Akineton eher gegensätzlich zum Neuroleptikum wirkt. So solltest du kurzfristig vielleicht Akineton einnehmen oder das Abilify kurzzeitig absetzen, damit sich da nichts chronifiziert.
Mit Dyskinesien kenne ich mich weniger aus, aber ich würde das schon als schwerwiegende Nebenwirkung sehen. Also am besten schnell einen Psychiatertermin machen.
Hier im Forum findest du eine Medikamente-Empfehlung, die auch mit Abilify(Aripiprazol) funktioniert, das und die Intervalleinnahmeform davon würde ich dir nahelegen mal auszuprobieren.
Eventuell eben erstmal das Akineton gegen die Dyskinesien.
 
TS
the_damned_one
New member
Registriert
20.01.2023
Beiträge
24
Danke für die Antwort.
Ich werde meine Psychiatetin mal darauf ansprechen. Ich habe nächste Woche sowieso einen Termin.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich an meiner Medikation etwas ändern will, nur weil andere Leute komisch reagieren. Das würde sich irgendwie falsch anfühlen. Schließlich bin ich nicht für das Verhalten anderer verantwortlich.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
2.124
Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich an meiner Medikation etwas ändern will, nur weil andere Leute komisch reagieren. Das würde sich irgendwie falsch anfühlen. Schließlich bin ich nicht für das Verhalten anderer verantwortlich.
Ich meinte wegen der "Dyskenesien", da das ja etwas Schwerwiegendes ist, wo du ja sicher keinen bleibenden Schaden haben möchtest.
Das hat ja wenig mit der Reaktion anderer darauf zu tun, eher ob sich das noch durch rechtzeitiger Umstellung/Dosisreduzierung mit zusätzlich Akineton eben noch wegmachen lässt.

Irgendwie haben wir da aneinander vorbeigeschrieben, wo mich deine Antwort etwas irritiert hat.
Das Verhalten der Anderen solltest du dir weniger zu Herzen nehmen, aber das mit der Dyskenesien kann ja schwerwiegend sein oder werden, sodass du dann wirklich Probleme bekommst unter Leuten zu gehen, ohne irgendwie angeschaut / begafft zu werden.
Oder kannst du das vielleicht beschreiben?
Zwecks Umstellung wäre die Empfehlung von mir eher längerfristig gedacht, da du dann eventuell nur noch selten das Aripiprazol(Abilify) einnehmen musst und auch so das Bupropion diesen "Dyskenesien" womöglich ähnlich wie das Akineton entgegenwirkt.
 
Active member
Registriert
12.04.2022
Beiträge
119
Wie äußern sich denn die Dyskinisien? Hast du Zuckungen im Mundbereich? Meine Psychiaterin meinte, dass es äußerst unwahrscheinlich ist, dass das von Abilify kommen kann. Haben neulich darüber gesprochen, weil ich derzeit Missempfindungen im Gesicht habe.
 
TS
the_damned_one
New member
Registriert
20.01.2023
Beiträge
24
Ich meinte wegen der "Dyskenesien", da das ja etwas Schwerwiegendes ist, wo du ja sicher keinen bleibenden Schaden haben möchtest.
Das hat ja wenig mit der Reaktion anderer darauf zu tun, eher ob sich das noch durch rechtzeitiger Umstellung/Dosisreduzierung mit zusätzlich Akineton eben noch wegmachen lässt.

Irgendwie haben wir da aneinander vorbeigeschrieben, wo mich deine Antwort etwas irritiert hat.
Das Verhalten der Anderen solltest du dir weniger zu Herzen nehmen, aber das mit der Dyskenesien kann ja schwerwiegend sein oder werden, sodass du dann wirklich Probleme bekommst unter Leuten zu gehen, ohne irgendwie angeschaut / begafft zu werden.
Oder kannst du das vielleicht beschreiben?
Zwecks Umstellung wäre die Empfehlung von mir eher längerfristig gedacht, da du dann eventuell nur noch selten das Aripiprazol(Abilify) einnehmen musst und auch so das Bupropion diesen "Dyskenesien" womöglich ähnlich wie das Akineton entgegenwirkt.
Meine Ärztin meint, ich soll Abilify noch so weiter nehmen bis zu meinem Abschluss. Könnte es natürlich trotzdem absetzen, will aber meinen Abschluss nicht gefährden.
 
TS
the_damned_one
New member
Registriert
20.01.2023
Beiträge
24
Wie äußern sich denn die Dyskinisien? Hast du Zuckungen im Mundbereich? Meine Psychiaterin meinte, dass es äußerst unwahrscheinlich ist, dass das von Abilify kommen kann. Haben neulich darüber gesprochen, weil ich derzeit Missempfindungen im Gesicht habe.
Zuckungen sind es nicht. Eher so Tics, Grimassen und so. Oder dass ich meinen Kopf bewege. Ich habe es auch mehr, wenn ich nur rumsitze und nicht viel aktiv mache.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
2.124
Meine Ärztin meint, ich soll Abilify noch so weiter nehmen bis zu meinem Abschluss. Könnte es natürlich trotzdem absetzen, will aber meinen Abschluss nicht gefährden.
Ja, aber weiß die von deinen Dyskenesien?
Normal solltest du ja dann etwas dagegen bekommen. Akineton wäre so ein Medikament, was helfen könnte.
Absetzen würde ich dir auch nicht empfehlen. Das müsste dann, wenn planvoll gemacht werden, mit zusätzlichen Antidepressiva, so ist Absetzen ein Risiko.
Zumindest können wir dir da keine Hilfe bieten, du solltest das mit den Dyskenesien schon erstmal ärztlich abklären, bevor sich da etwas chronifiziert und du dann darunter leidest.
 
Oben