Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

New member
Registriert
21.10.2018
Beiträge
4

Leidet hier jemand unter Schuldwahn? Welche Mdikamente helfen am besten? Sind Antidepressiva eine Option? Habe gelesen, dass besonders Depressive Psychosepatienten unter Schuldwahn leiden.

 
Member
Registriert
15.02.2018
Beiträge
151

Wichtig ist sich eben keine Schuld zu geben für Dinge etwa die in der Psychose mehr oder weniger unreal vor sich gegangen sind.

Gebe dir also keine Schuld für Dinge die Strafrechtlich für dich ohne Belang sind und so. Psychose kann einen Böse Dinge vor Augen zeigen die eben das Böse auf der Welt zeigen, dafür trägt man keine Schuld etwa.

Wahn ist auch gefährlich also man sollte sich da für keine bösen Sachen Angst einjagen lassen und keinen Angstwahn vor Hölle etwa erliegen. Das legt sich mit der Zeit je stabiler du wirst wieder. Die Medikamente helfen dir, Psychotherapie wäre auch Sinnvoll in der Anfangszeit solange dieser Wahn besteht.
 
Member
Registriert
15.02.2018
Beiträge
151

Du kannst ja gerne mal darüber schreiben was in der Art vorgefallen ist, also wofür du dich schuld gibst und ob das mit dir persönlich auch wirklich etwas zu tun hat oder da viel Fantasie mit reinspielt.
 
TS
S
New member
Registriert
21.10.2018
Beiträge
4

Danke, ich hatte selber auch die Idee zu meinem Zyprexa noch Aripiprazol und Citalopram zu nehmen..

Zu der Psychose an sich, ich war sehr isoliert, es war nur eine Person da, die meine Wahne bestätigt hat (ja die Stimmen hör ich aich etc) und mit der och über viele persönliche Dinge gesprochen habe. Auch über meine vermeintlich bösen Mitmenschen, die mich zu der Zeit alleine gelassen haben. Vieles davon war wirres aus der Psychose, vieles bestimmt aber auch wahr. Ich habe nun Angst, dass mich das für immer verfolgt und ich denke manchmal,dass ich mich am ende nur noch umbringen kann, weil ich mich so schuldig fühle. Ich habe auch Angst, dass die Person, die meinen Wahn unterstützt hat, das, was ich ihr erzählt habe, gegen mich und meine Mitmenschen benutzen wird. Oder uns gegeneinander aufhetzt.

Wahn und Realität in einem Matsch...
 
Member
Registriert
15.02.2018
Beiträge
151

Wenn dann ganz vom Zyprexa weg zum Aripiprazol wechseln und Bupropion als Antidepressivum ist wichtiger als Citalopram. Citalopram würde ich dann später einnehmen weil es Unruhe auch begünstigen kann. Also Aripiprazol macht eher unruhig dagegen hilft Bupropion, Citalopram flacht eher das Emotionale ab(was auch gut ist) kann aber so nervöse Unruhe auch fördern, von daher ist Bupropion wichtiger. Letzteres dämpft auch die Symptome etwas wobei ich keine Stimmen habe.

Die Dosis des Aripiprazols ist mit 5mg relativ klein, musst du schauen ob das ausreicht.

 
Member
Registriert
15.02.2018
Beiträge
151
schuldwahn schrieb:
Ich habe nun Angst, dass mich das für immer verfolgt und ich denke manchmal,dass ich mich am ende nur noch umbringen kann, weil ich mich so schuldig fühle.
Mach dir keinen Kopf. Dein Leben ist sehr wertvoll und du kannst nix zu deiner Erkrankung oder auch derzeitigen geistigen Zustand. Das wird besser, die Medikamente helfen dabei und vieles braucht auch seine Zeit bis du dich selbst verzeihen kannst und diese Dinge lockerer siehst.
 
TS
S
New member
Registriert
21.10.2018
Beiträge
4

Danke für das Aufmuntern. Ich denke, ich bin ein Monster..eine ansteckende Krankheit...auf jeden Fall nicht gut. Werde die Medis probieren, wenn mein Psychater sie mir gibt. Witzig, dass es genau die sind, die ich mir auch schon ausgedacht habe:)

 
Member
Registriert
15.02.2018
Beiträge
151

Gerne ! Würde mich freuen wenn du später dann darüber berichten würdest wie es dir damit geht und wie deine Fortschritte sind...
 
Member
Registriert
15.02.2018
Beiträge
151

Super! Können ja vorher nochmal das mit den Medikamenten durchsprechen oder du kannst dir ja den Artikel im Forum ausdrucken dazu. Also ist von mir geschrieben.

Nur so.
 
Oben