Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Schuldgefühle wegen Wahn

Member
Registriert
06.11.2019
Beiträge
44

—Vorsicht evtl. Triggergefahr—

Hi zusammen.

Geht es euch auch manchmal so, dass ihr mitten in der Psychose unter Schuldgefühlen leidet für das, was ihr alles getan habt, aber dann automatisch wieder psychotisch werdet?

Ich leide aktuell sehr unter Schuldgefühlen und ‘was wäre wenn’-Gedanken. Da sich mein Wahngebilde gegen eine nahestehende Person gerichtet hat, wurde ich auch schon aggressiv. Was wäre wenn ich sie im Wahn getötet hätte.. ich war ja überzeugt, dass sie mir schaden wollte.

Ich wollte mir teils im Wahn schon Handschellen holen und mich einfach irgendwo anketten, um keinen zu verletzen. Diese Schuld ist für mich im Moment unerträglich..
2639.png


Leidet jemand unter ähnlichen Schuldgefühlen?

Freue mich über einen Austausch.
263a.png

 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

@Blondegirl01 , dann nehm bitte deine Medikamente ein, die sollten das zumindest deutlich reduzieren. Alles andere kannst du später optimieren, nur wenn du jemanden etwas tust, dann kannst du das womöglich kaum rückgängig machen.
 
TS
B
Member
Registriert
06.11.2019
Beiträge
44

Hi,

Ich nehme meine Medikamente bereits ein. Die Schuld allerdings bleibt vorerst..
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Hast du jemanden etwas angetan oder irgendwie körperlich (dauerhaft) geschädigt?
 
TS
B
Member
Registriert
06.11.2019
Beiträge
44

Hi,

Nein, außer einigen Ausbrüchen, bei denen ich auch mal auf die Person losgegangen bin, aber keinen ernsthaft verletzt habe. Es hätte aber schnell ausarten können. Ich habe zu lange gewartet, mir Hilfe zu holen. Ich bereue es und weiß nicht, wie ich diesem Menschen wieder in die Augen blicken soll. Und habe Angst, dass der Wahn wiederkommt..
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Hast du es hier schon mit den Medikamenten Probiert?

Medikationsempfehlung Psychose

Wichtig bei Aggressionen finde ich zum Neuroleptikum ein spezielles Antidepressivum welches auf das Noradrenalin(vor allem wirkt)
Das kann Duloxetin, Atomoxetin oder Bupropion sein.
In deinen Fall würde ich zu letzterem (Bupropion) + Citalopram (oder anderes SSRI) raten.

Die Noradrenalinwirkung des Antidepressivums macht diese Stimmungswechsel weg also man beruhigt sich auch innerlich und ist viel ausgeglichener damit.
 
TS
B
Member
Registriert
06.11.2019
Beiträge
44

Hi,

Ich nehme Abilify 5 mg und abends 100mg Sertralin (das allerdings schon seit 3 Jahren). Letzteres hilft auch im Hinblick auf Stimmungsschwankungen, deswegen glaube ich im Moment kein anderes zu brauchen.

Das Problem ist, dass ich das Wahngebäude nicht knacken kann, trotz der Medikamente. Und das verunsichert mich.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Wichtig wäre das Bupropion, sonnst bräuchtest du gar nix weiter. Bupropion wirkt hauptsächlich auf das Noradrenalin. Wie ich oben schon erwähnt habe ist das wichtig bezüglich der Stimmungsschwankungen.
Sertralin ist wie Citalopram, also das kannst du ebenso beibehalten(normalerweise). SSRIs wie Sertalin und Citalopram können so Aggressionen eher fördern, also da liegst du vermutlich falsch, trotzdem hat der Wirkstoff seine Vorteile .

https://www.heise.de/tp/features/Medikamente-und-Gewalt-3388254.html
 
TS
B
Member
Registriert
06.11.2019
Beiträge
44

Hi,

Die Aggressionen hängen eher mit einem anderen Krankheitsbild zusammen. Ich habe auch keine ‘reine’ Psychose laut meiner Ärztin, sondern eine psychotische Episode im Rahmen meiner Erkrankung.

Trotzdem wäre dieses Medikament evtl interessant, danke für den tipp
263a.png

 
Oben