Willkommen im Psychose Forum ❤️

Unser Online-Forum bietet Hilfe beim Austausch über Psychose & Schizophrenie.
Betroffenen, Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene und Experten lernen hier voneinander.
Es soll damit ermöglicht werden, schnelle, hochwertige und akkurate Unterstützung zu finden sowie die notwendigen Leistungen, die einem bei dieser teils schwer verlaufenden Erkrankung zustehen.
Hier finden Sie individuelle Beratung, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen rund um die Erkrankung, mit entsprechenden Diskussions- und Austauschmöglichkeiten.

Eines unserer Ziele ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken, da die Verarbeitung der Symptome ein zentrales Thema bei der Bewältigung der Erkrankung darstellt. Dabei können Erfahrungen anderer Betroffener mit ähnlichen Symptomen sehr helfen.


Jetzt registrieren!

Etwas ganz Besonderes ist zudem eine neuartige 🩺medikamentöse Therapieoption💊 bei Psychose, welche auch bei Negativsymptomen hochwirksam ist und den Krankheitsverlauf insgesamt deutlich verbessert.

Schizophrenie nachweisbar?

Betroffen79

Member
Registriert
12 Juni 2023
Beiträge
25
Hallo zusammen,

Wie wurde Eure Diagnose in Bezug auf Schizophrenie gestellt?
Rein anhand des bisherigen Verlaufs und eures Zustandes?
Oder ist das auch im MRT, im Blut oder sonst wo markant, dass es die Diagnose Schizophrenie gibt?
 
Bei mir wurde es nur an Hand meiner Wahnvorstellungen bei der Einlieferung im die Geschlossenen gestellt.Ich hatte meine Psychisterin vor kurzem gefragt ob sie wirklich der Meinung ist. Ich hab keinerlei positive Symptome und auch keine negativen.Ich führe ein ganz normales Leben nach meiner ersten Psychose mit 51 vor 3.5 Jahren.

Sie meinte nur, dass ich Recht habe ich würde nicht ins Bild passen aber die Diagnose sei nun mal gestellt. In Amerika wäre das ein wenig anders.Ergo ich bin abgestempelt
 
Oder ist das auch im MRT, im Blut oder sonst wo markant, dass es die Diagnose Schizophrenie gibt?
Solche Marker gibt es bei psychischen Erkrankungen per Definition nicht. Sobald ein solcher Marker gefunden wird, ist es keine psychische Erkrankung mehr sondern wird zu einer neuen Diagnose.
 
Ich wurde vor einem Jahr.. nach einem Autounfall, das ich in meiner Psychose verursacht habe und mich auch gegenüber Sanitäter Polizisten.. entsprechend gewehrt habe, wirres Zeug erzählt habe.. in die Geschlossene zwangseingewiesen.

Es wurde bei mir ein MRT gemacht und eine Lumbalpunktion ohne auffälligen Befund..
So wurde bei mir die Diagnose paranoide Schizophrenie gestellt. Jetzt muss ich damit einfach leben. Ich wünschte das man es anhand eines Bluttests irgendwann eindeutig beweisen kann. Weil ich mir sicher bin dass ich eigentlich keine Schizophrenie habe... Lebensrisiko Versicherung kann man leider nun vergessen.
 
Zurück
Oben Unten