❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Pharmgenetix - Medikamente auf Gene testen lassen

SOLO

New Member
Registriert
8 Dez. 2022
Beiträge
15
Liebe Leute,
ich habe vor kurzem meine Medikamente auf meine Gene testen lassen. Das ganze ist sehr teuer aber es hatte sinnvolle Ergebnisse hervorgebracht. Es ist zum Beispiel rausgekommen, dass ich Tavor gar nicht nehmen sollte. Ein Med, dass ich bisher immer genommen hatte. Man kann dort auch sehen, welche Medikamentenkombinationen sinnvoll sind. Es ist schweineteuer, aber für mich war es das wert.
 
Liebe Leute,
ich habe vor kurzem meine Medikamente auf meine Gene testen lassen. Das ganze ist sehr teuer aber es hatte sinnvolle Ergebnisse hervorgebracht. Es ist zum Beispiel rausgekommen, dass ich Tavor gar nicht nehmen sollte. Ein Med, dass ich bisher immer genommen hatte. Man kann dort auch sehen, welche Medikamentenkombinationen sinnvoll sind. Es ist schweineteuer, aber für mich war es das wert.
Das klingt für mich etwas wie beim Heilpraktiker. Pendel schwingen und schauen was dabei herauskommt.
 
Nein, das machen die in der Psychiatrie hier auch.
Vor allem wenn Medikamente schlecht oder nicht anschlagen.

Kann man wohl auch beantragen.
Man kann etwa feststellen, wenn man eine Allergie auf ein Medikament hat. Wenn aber so etwas schon mal 900€ kosten soll, dann glaube ich eher an Abzocke.
Ich habe auch mal beim Hautarzt ein Medikament mitgenommen, was anhand des Blutes getestet wurde und worauf ich allergisch reagiert hatte.
Für mich klingt das eben nach Hokuspokus im ersten Moment, weil an den Genen wird man das wohl kaum so genau ablesen können, da würde mich schon interessieren wie man das macht.
 
Vor allem wenn Medikamente schlecht oder nicht anschlagen.
Ich glaube, du meinst den Medikamente-Spiegel im Blut zu messen, das macht mein Psychiater auch bei mir öfters mal. (kostet mir nichts)
Ob man aber an den Genen etwas ablesen kann, glaube ich weniger.

Vielleicht kann @SOLO das ja erklären, wer und wie das gemacht wurde und wie das Verfahren funktioniert.
 
Die firma heißt pharmgenetix wie im titel angegeben und hat nix mit heilpraktiker zu tun... anhand deiner gene wird analysiert ob du ein medikament gut oder schlecht verträgst. Bzw ob du es schnell oder langsam metabolisierst... zusätzlich werden hier auch medikamentenkombinationen betrachtet ob man sie verträgt oder nicht... der gentest wird mit sämtlichen medikamenten gemacht also zb auch krebsmedikation....
 
Es ist der modernste stand der medizin. Daher so teuer... irgendwann wird das standardmäßig bei jedem gemacht werden
 
Nein, ich war im selben Zimmer wie eine, bei der die getestet haben und habe dann noch beim Rauchen mit einem gequatscht, der das auch gemacht hat. Dem hat seine Betreuerin das über irgendeunen Kirchenfond finanzieren lassen.
Das kann schon sein. Beim Bupropion(was auch zur Rauchentwöhnung eingesetzt wird) gibt es tatsächlich so etwas, da habe ich auch schon mal etwas von verschiedenen Genotypen oder so gelesen.
Kann ja sein das du Recht hast in dem Fall. Aber wenn man mir 900€ abnimmt, dann steht es zumindest in den Sternen, ob das Angebot seriös ist, weil sinnvolle Therapien und Untersuchungen ja in der Regel von der Kasse bezahlt werden.
Insofern kann es ja auch so etwas wie ein Heilpraktiker gewesen sein, der dann das Pendel geschwungen hat für 900€.
Das meinte ich. Kann ja auch ein seriöses Angebot sein von einem richtigen Arzt, aber ich bin da eben vorsichtig. Selbst richtige Ärzte bieten zum Teil fragwürdige Therapien an.

In so einem Fall @SOLO kann bei dir aufgrund der Besserung auch einfach der Placeboeffekt mit reinspielen und da Tavor ja an sich auch so ein relativ fragwürdiger Wirkstoff ist, da es ähnlich wie Heroin glaube ich wirken soll. Da sollte man also generell eher Abstand davon nehmen, wobei ich glaube das auch das Antriebssteigernd sein kann und Betroffene, die das haben viel drauf geben, zum Teil.
Ich denke, Tavor pusht in gewisser Weise zu sehr auf und kann ungünstige Wesensveränderungen hervorrufen, auch das Abhängigkeitsrisiko ist sehr hoch.
 
Ich hab das ganze bei einem sehr erfahrenen psychiater machen lassen nur zur info
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zoe
Es ist der modernste stand der medizin. Daher so teuer... irgendwann wird das standardmäßig bei jedem gemacht werden
Ich habe mal Bing (KI-Chat) befragt, ob Pharmgenetix ein seriöser Anbieter von Gentests ist:

Bing schreibt dazu:
Ich habe keine Informationen darüber gefunden, ob Pharmgenetix ein seriöser Anbieter von Gentests ist. Es ist jedoch wichtig, dass Sie bei der Auswahl eines Anbieters von Gentests sorgfältig vorgehen und sich über die Vor- und Nachteile von Gentests informieren. Einige Gentests können beispielsweise unerwartete Ergebnisse liefern oder Ihre Privatsphäre gefährden1.

1. handelsblatt.com2. mdr.de3. bnn.de



Welche unerwarteten Ergebnisse meinst du?

Ein Gentest kann beispielsweise zeigen, dass Sie ein höheres Risiko für bestimmte Krankheiten haben oder dass Sie mit einer Person verwandt sind, von der Sie nichts wussten. Es ist wichtig, sich über die möglichen Ergebnisse eines Gentests zu informieren und sich bewusst zu sein, dass Gentests auch unerwartete Ergebnisse liefern können.



Kann man mit einem Gentest auch herausfinden ob man positiv auf Medikamente reagiert?

Ja, Gentests können auch dazu verwendet werden, um herauszufinden, ob man positiv auf bestimmte Medikamente reagiert. Ein Gentest kann beispielsweise zeigen, ob man ein höheres Risiko für Nebenwirkungen hat oder ob man ein Medikament aufgrund von genetischen Faktoren schneller oder langsamer abbaut123.

1. pharmakogenetik.de2. galileo.tv3. gen-test.info
 
Warum so teuer? Eben weil es seriös ist... es gibt zig angebote um 150 oder 200 euro auch
 
Dort steht zu Medikamenten und Gentest:

"Ein Gentest kann beispielsweise zeigen, ob man ein höheres Risiko für Nebenwirkungen hat oder ob man ein Medikament aufgrund von genetischen Faktoren schneller oder langsamer abbaut"

@SOLO kannst du vielleicht etwas davon online stellen, damit man eine Vorstellung davon hat? Das Thema ist ja interessant.
Ich denke trotzdem, dass man Nebenwirkungen in der Regel durchs ausprobieren am einfachsten merkt und Gentests vermutlich auch keine absolut verlässliche Methode sind.

Meine Empfehlungen hier im Forum sind zumindest kostenfrei und unabhängig. Da würde mich eher interessieren, dass so etwas mal zum medizinischen Standard wird, als ein Verträglichkeitstest.
Du solltest das zumindest langfristig beobachten, weil der Placeboeffekt trotzdem sehr hoch sein kann. Es kann wie oben beschrieben eben auch der Abbau des Medikaments festgestellt werden, also wenn du über oder unterdosiert bist, das wäre ja neben den Nebenwirkungen auch denkbar, dass man daher zu den Ergebnissen gekommen ist, dass sich das Tavor zu langsam abbaut oder so.
 
Warum so teuer? Eben weil es seriös ist... es gibt zig angebote um 150 oder 200 euro auch
Meine Empfehlung hier im Forum ist kostenlos und sollte sehr nützlich sein. Da kann es natürlich auch zu Unverträglichkeiten und allergische Reaktionen auf den Wirkstoff kommen. In der Regel nimmt man ja die Medikamente ein und wenn Nebenwirkungen auftreten, dann setzt man diese ab. Klar sind Gentests da womöglich die Zukunft, um schwerwiegende Nebenwirkungen etwa zu vermeiden. Also ich möchte dir da gar nicht widersprechen, falls du das provokant auffassen solltest.
Ich würde sagen alles, was mit Geld verbunden ist, hat bestimmte Risiken, denn Geld verdienen will jeder und da kommt es mehr darauf an, wie man die Ergebnisse verkauft und ob man hinterher keinen Kunden verliert.
 
Das klingt mir auch eher nach Abzocke. Wahrscheinlich hat der Psychiater seine goldene Türklinke noch nicht abbezahlt.

Wenn ich ein neues Medikament bekomme merke ich doch, ob ich das vertrage oder nicht. Wenn nicht, nehme ich ein anderes Medikament so lange, bis ich das passende Medikament für mich gefunden habe. Dafür brauche ich keinen überzogenen, teuren Gentest machen lassen...
 
Diese Untersuchung ist für Menschen, die schon sehr viel Meds probiert haben und nur Probleme damit gehabt haben. Oder für Menschen wo nichts zu wirken scheint. Mit der Untersuchung kann man rausfinden, welche Meds gar nicht gehen und welche sehr wahrscheinlich schon gehen werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zoe
Zurück
Oben Unten