Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Neuroleptika (Antipsychotika)

M

Maggi2

Guest

Neuroleptika​

Wiki schrieb:
Neuroleptika (von griechisch neuron = Nerv, lepsis = ergreifen) oder Antipsychotika sind Arzneistoffe aus der Gruppe der Psychopharmaka, die eine dämpfende (sedierende) und antipsychotische (den Realitätsverlust bekämpfende) Wirkung besitzen. Sie werden hauptsächlich zur Behandlung von Wahnvorstellungen und Halluzinationen eingesetzt, wie sie etwa im Rahmen einer Schizophrenie oder Manie auftreten können.


Es gibt im Grunde 2 Generationen von Neuroleptika, aufgrund der neuartigen Wirkweise, zählen aber Wirkstoffe wie Aripiprazol zur 3. Generation welche wie die 2 auch als atypische Antidepressiva klassifiziert sind.


1. Generation

typische oder klassische Neuroleptika auch "Typika"​

diese Generation wird wiederum in 3 Gruppen unterteilt.

Hochpotente NLs sind antipsychotisch hochwirksam wohingegen niedrigpotente NLs nur einen beruhigenden Effekt haben und kaum antipsychotische Wirkung.

hochpotente Neuroleptika

Perphenazin
(Phenothiazin) DECENTAN®
Flupenthixol (Thioxanten) FLUANXOL®
Haloperidol (Butyrophenon) HALDOL®
Pimozid (Diphenylbutylpiperidin) ORAP®
Benperidol (Butyrophenon) GLIANIMON®


mittelpotente Neuroleptika

Perazin
(Phenothiazin) TAXILAN®
Zotepin (Dibenzothiepin) NIPOLEPT®
Zuclopenthixol (Thioxanten) CIATYL-Z®


niedrigpotente Neuroleptika

Prometazin
(Phenothiazin) ATOSIL®
Levomepromazin (Phenothiazin) NEUROCIL®
Chlorprotixen (Thioxanten) TRUXAL®
Prothipendyl (Azaphenothiazin) DOMINAL forte®
Pipamperon (Butyrophenon) DIPIPERON®
Melperon (Butyrophenon) EUNERPAN®


2. Generation

Atypische Neuroleptika​

Amisulprid (Benzamid) SOLIAN®
Clozapin (Dibenzodiazepin) LEPONEX®
Olanzapin (Thienobenzodiazepin) ZYPREXA®
Quetiapin (Dibenzothiazepin) SEROQUEL®
Risperidon (Benzisoxazol) RISPERDAL®
Ziprasidon (Benzisothiazylpiperazin) ZELDOX®
Paliperidon Xeplion®


3.Generation (wirkt stärker auf den D2 Rezeptor, ähnlich den typischen NLs)

Atypische Neuroleptika​

Aripiprazol (Dichlorphenyl-Piperazinyl-Chinolin) ABILIFY®
Cariprazin wurde in den USA im Jahr 2015 und in der EU im Jahr 2018 in Form von Kapseln zugelassen (Vraylar®, Reagila®). In der Schweiz ist das Arzneimittel bisher noch nicht registriert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben