Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Haftstrafe für Youtuber "Drachenlord"

Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

https://www.n-tv.de/panorama/Haftstrafe-fuer-Youtuber-Drachenlord-article22880535.html

Ich finde das an sich eine Frechheit, das man hier das offensichtlich größte Opfer bestrafen möchte.

Wegen Pfefferspray eine Bewährungsstrafe auszuhängen ist mehr als nur lächerlich, weil das ja Notwehr ist.

Das mit dem Backstein und Taschenlampe ja im Grunde auch, selbst wenn das Körperverletzung ist, sollte man da auch etwas Nachsicht üben können.

Das ist so ein Fall wo man Menschen die im Netz Terror machen und Mobben noch dafür belohnt solche Dinge angezettelt zu haben.

Völlig falsches Rechtsverständnis dieser Staatsanwältin.
Meiner Meinung gehört so jemand von seinen Aufgaben entbunden.

Es zeigt auch wie hässlich unsere Gesellschaft ist wenn es gegen bestimmte Minderheiten geht und es ist eben ein Paradebeispiel wo man jemand abstraft der sich an Recht und Gesetz hält.
Teils wird dem Drachenlord vorgeworfen seine Adresse im Netz gepostet zu haben, aber das ist sogar für Seitenbetreiber eine Pflicht oder wird rechtlich so dargestellt, von daher kann er da nix dafür wenn ihn andere Menschen unter Druck setzen.

Meiner Meinung eher ein Fall für das Verfassungsgericht, weil das zeigt das gegen Hass im Netz so gut wie gar nix getan wird und diese Leute immer davon kommen. Der "Drachenlord" ist hier das Opfer. Man nennt sein Haus oder Grundstück "Dachenschanze" in Anlehnung zur "Wolfsschanze" was ja glaube ich ein Bunker von Adolf Hitler ist.
Also das ist auch rechte Gewalt gegen den Drachen und vermutlich ist diese Staatsanwältin irgendwo sogar involviert, weil es da immer irgendwelche öffentliche Meinungen von Rechts und Links dazu gibt.

Meiner Meinung ist das ganze eine Schande für unser Land und ich danke den "Drachenlord" dafür sogar, das er diese Schande die tagtäglich im Netz auch Anderen gegenüber stattfindet eben sichtbar macht!
Meiner Meinung nach sollte er dafür einen Bundesverdienstorden bekommen.
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Vermutlich freut er sich sogar auf seine Haftstrafe, weil er dann Ruhe von diesen Leuten die ihn ständig auflauern hat. Er macht sich ja in seinen Videos sogar sorgen um diese Menschen, weil er wohl weis das diese sich selbst schaden damit.

Hier sollte man mal wirklich die IP-Adressen dieser Hater aufdecken und verfolgen, so das diese auch mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen, dann wäre das Trauerspiel da schnell vorbei und es müssten keine Hundertschaften eingesetzt werden um dieses Areal zu sichern.

Wie wäre es mit eine Belohnung für Hinweisgeber, die diese Strukturen dieses Hasssystems aufdecken oder sich davon abspalten?
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Was diese Frau Anwältin angeht, so ist das rechtlich vermutlich eine prikäre Situation, also vermutlich ist die Rechtslage so das diese genauso genötigt wird und sonnst von diesen Hatern bedroht wird.

Also eine sehr schwierige Situation wo finde ich auch mal der Staatsschutz eingreifen sollte, weil eben Politiker genauso wie dieser Drachenlord gefahren ausgesetzt sind und da hat man ja auch Mittel dazu um diese zu Schützen und ein Stückweit die Täter in dem Fall die "Hater" abzuschrecken.
Wenn bei mir auf dem Grundstück mit Böllern so ein Scheiß gemacht wird von irgendwelchen wildfremden Assozialen, dann würde ich bestimmt auch überreagieren wenn ich einen von denen in die Finger bekomme, also das Verhalten dieses Menschen ist durchaus nachvollziehbar und das geht ja jetzt schon Jahre oder vielleicht schon ein Jahrzehnt so.
Wie kann man nur so Ohnmächtig gegenüber solcher Gewalt im Netz sein???
Da sieht man mal das Leute mit Zivilcourage wie dieser Drachenlord eben Heutzutage zu Opfern gemacht werden und die Polizei und Behörden da sehenden Auges nur zuschauen (können). Es zeigt auch das gegen Gewalt von Rechts gar nix gemacht wird und solche Leute die den Drachenlord schaden noch dafür beklatscht werden. Das geht soweit das diese Hatervideos in deren Kreisen schon Kultstatus haben und diese Leute die Mobbing betreiben sich dann auch noch als besonders witzig und so vorkommen. Ich sehe das ja was da läuft.
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Hier ein guter Artikel, auch bezüglich der Hintergründe und schwere des Tatbestandes.
https://www.nordbayern.de/region/drachenlord-rainer-winkler-verurteilt-amtsgericht-beendet-das-drachengame-1.11464525

Es ist eben ein typisches Beispiel von Opfer und Täter Schuldumkehr. Letztendlich wird der Drachenlord zu einer Freiheitsstrafe verurteilt weil man die Hater von sich selbst schützen möchte und glaubt damit einen Endpunkt zu setzen.

Das man ihm durch seine Internetauftritte aber die alleinige Schuld anlastet ist eben falsch. Es gibt immer 2 Seiten und in dem Fall ist vor allem er das Opfer, das sollte jeden halbwegs normal denkenden und auch der Staatsanwaltschaft ja bewusst sein.

Vermutlich hat er psychische Probleme, also zusätzliche gesundheitliche Einschränkungen, die es ihm unmöglich gemacht haben da ohne Hilfe auszusteigen. Normal ist das Aufgabe der Polizei derartige Internetkriminalität zu unterbinden, weil es ja mit Sicherheit genug Anzeigen gab, aber eben keiner sich auf dieses Niveau herablassen wollte.
Sieht man auch an der Staatsanwältin die von sich behauptet kein Video von ihm angesehen zu haben, das ist schon etwas absurd und empathielos.

Ganz ehrlich verstehe ich auch warum er die Polizei dafür "irgendwo irgendwann" mal beleidigt hat. Das ist nur menschlich und man sieht ja das die Staatsgewalt machtlos gegenüber den Hatern ist und das Ganze trotzedem immer wieder ausartet und weitergeht. Also soll es dann der Herr Drachenlord sein der im Gegensatz zur Polizei keine Schusswaffen und sonstigen Abschreckmöglichkeiten hat?
Man glaubt auch noch das es damit getan ist wenn er keine Videos mehr ins Netz stellt, was ebenso eben eine Ausrede für praktische Untätigkeit ist. Normal hätte man der Polizei mehr Befugnisse geben können und meiner Meinung nach sollte insgesamt die Arbeit der Behörden da mal aufgearbeitet werden, warum man da so machtlos ist und warum man immer vom Opfer erwartet nachzugeben?
Das ist wie wenn eine Frau vergewaltigt wird und die Polizei sagt, das es ja eh gleich vorbei ist wenn sie still hält und ruhig verhält.

Zudem sollte klar sein das es Herrn Winkler da mit Youtube um seinen Lebensunterhalt geht und die ganze Zeit im Raum stand das er sein Zuhause verlassen muss. Man hätte ihm ja auch einfach eine kostenlose Unterkunft anbieten können, also in eine Art Sicherungsverwahrung schützen können, ohne ihn einzusperren.
Möglichkeiten gibt es immer, wenn man die bereitschaft hat etwas herzugeben und die Polizeieinsätze dort kosten ja ein vermögen, dafür hätte man den herrn Winkler wohl eine ganze Hotelanlage kaufen können.
Nur mal um diese ganze Absurdität etwas auf die Spitze zu treiben.

Gibt zu den Thema bestimmt viele Sichtweisen. Meiner Meinung nach ist das auch nur ein Schauprozess dieses "Drachengames".
Ein Haufen Neider die eben nur in ihren Leben klar kommen wenn sie andere beleidigen und unterdrücken können.
 
Active member
Registriert
20.02.2019
Beiträge
113

Der Drachenlord ist im Endeffekt ein armer Kerl. Ein gefundenes Opfer für Mobbing und Frustabbau, jemand, auf den man sein eigenes verpfuschtes Leben projizieren kann. Er hat es sich nur nicht gefallen lassen und sich gewehrt. Und: Er kann immer noch in Revision gehen!
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Fragt sich aber auch wer die Antwaltkosten zu zahlen hat!
Vermutlich wird der "Täter", also der Drachenlord das alles aus eigener Tasche zahlen müssen und er ist schon hoch verschuldet.
Wenn er in Verlängerung geht muss er das ja vermutlich nachbezahlen und die Kosten dafür steigen.
Da kann er auch gleich die 2 Jahre absitzen statt denen da dann 10000€ aufwärts in den Po zu schieben.

Jeder holt sich was er kann, es geht im Endefekt nur um das Geld. Auch jene die die Anzeige erstattet haben, hatten keine schweren Schädigungen davon getragen, also die scheinen ohne Krankenhaus und alles davon gekommen zu sein und dann klagt man ihn dafür an? Warum? Damit er seinen restlichen Besitz verliert und die Hassgemeinschaft auf ihn weiter herunterblicken kann.
Im Grunde könnte man die Anwältin ebenso verdächtigen Teil dieses Programms zu sein und deswegen solche überzogenen Strafen zu fällen.
In meinen Augen ist das lächerlich und es zeigt auch den Machtmissbrauch in unseren Justizsystem auf, wo man eben glaubt so etwas beenden zu können indem man das Opfer abstraft.
In meinen Augen ist das wirklich assozial was da läuft und die gute Frau wird auch schon Bekanntschaft mit den Hatern gemacht haben, wenn sie vom Drachen kein einziges Video anscheinend angesehen hat. So eine möchte dann ein gerechtes Urteil fällen, wenn sie sich null Mühe macht in dessen Situation sich zu versetzen?
Diese Hater sind ja Hunderte oder Tausende im Netz die so etwas gezielt machen und auch gezielt solche Anzeigen erstatten.
Wegen Pfefferspray? Was sind das für Muschis eigentlich?
Und die gute Frau(die da geschädigt worden soll, vor seiner Haustür) scheint auch keine Maglite auf den Kopf bekommen zu haben, wenn kein Krankenhaus oder so nötig war, also anscheinend kein bleibender Schaden, also keine schwere Körperverletzung.
Der Backstein scheint auch eher ein Kieselstein gewesen zu sein, wenn da kein Krankenhaus nötig war, also vermutlich haben die Anzeigen selbst niedere Beweggründe und diese Leute wurden wegen Videoaufnahmen dazu genötigt eben in dem "Game" Anzeige zu erstatten.
Ich bekomme das ja auch etwas mit und da stand auch schon vorher fest das er bestraft wird, also das läuft alles nach Plan von den Hatern.

In meinen Augen gehört diese Staatsanwältin überprüft, ob es da keine Komplitzenschaften gibt. Da waren ja sogar Medizinstudentinen mit dabei weil der Drache behauptet hat das Haut ein Organ oder umgekehrt ist. Als ob das wissenschaftlich so relevant ist? Er meinte glaube ich das die Haut ein Organ ist, was sogar stimmen könnte und selbst wenn es quatsch ist. Das lächerliche ist ja das diese Leute sich an so etwas hochziehen.
Oder das sein Pferd verhungert ist. Dazu haben die Hater bestimmt auch beigetragen, weil sie ihn so unter Druck gesetzt haben, also wer kann in so einer Situation denn überhaupt noch die Nerven bewahren?
Das die Polizei versagt hat, ist ein Armutszeugnis. Selbst Polizisten werden wegen der Zustände in der Polizei psychisch krank, also da läuft insgesamt vieles schief und ist in so einen Fall nur noch lachhaft wenn man Quasi Hundertschaften um seinen Haus positionieren muss und anscheinend keine Nachverfolgung im Internet (der Hater) stattfindet. Selbst Anwendungen wie Tor oder VPN sollte man nachverfolgen können oder Anderweitig hätte man auch seiner Anzeige gegen Unbekannt folgen können und ermitteln können.

Es ist nur so das die Polizisten selbst von den Hatern schiss haben, weil keiner da in teufels Küche kommen möchte und man in so einen Fall eben schnell involviert ist, wenn man öffentlich als beamter Stellung bezieht.
Der eine Polizist der sich mal etwas falsch geäußert hat und den Lord vor Ort gesagt hat, das er selbst schuld ist und aufhören sollte, wird von der Hatergemeinschaft beklatscht.
Die wollen einerseits das er aufhört, aber dann kommt die Sehnsucht der Hater nach den Beiträgen vom Drachenlord, damit sie was zum lachen haben oder irgendetwas konstruieren können.
Es ist einerseits wiederlich und andererseits könnte man drüber lachen, wenn dahinter keine Lebensläufe und so stecken würden.
Ich denke auch das der Drache sich mittlerweile mit den Behörden gut versteht, also die sich an den Zustand gewöhnt haben und ihm gar keine Schuld mehr geben.
Das Problem ist aber das solche Anzeigen gegen Unbekannt da im Sand verlaufen. Man müsste eben aktiv etwas gegen Hass und Drohungen im Internet machen, dann gäbe es eine abschreckende Wirkung und die Täter würden sich zumindest etwas eingeschüchtert fühlen.

Das ist letztendlich ein hin und her und ein Machtgeschachere, wer eben die Deutungshoheit bekommt.
Meiner Meinung ist das genauso wie wenn ein "Vollidiot" wie ich zum Beispiel seine Meinung abgibt und sich dann im 7. Himmel fühlt weil die Behörden meinen Hirngespinsten nachjagen. Nur sind dahinter eben echte Soziopathen oder was weis ich wie man die nennen soll.

Wenn man denen also ihr Spielzeug wegnehmen möchte und keine Distanz dazu aufbauen kann, dann wird man schnell Teil dieses Games und eine Marionette, die geistig missbraucht wird. Also diese Leute kennen da nix und von daher hat die Polizei auch Angst davor etwas dagegen zu machen.
Leider ist es deren Job für Recht und Ordung zu sorgen, oder das wieder herzustellen, aber so etwas ist ja im Grunde genau das Gegenteil davon.
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

@ion

Das Problem ist, das wenn man so etwas zulässt, sich das ganze Rechtverständnis sich zugunsten dieser kranken Leute dreht, also die kommen damit davon und dann bist du oder ich die nächsten Opfer davon.
Ich weis wie das läuft. Man sollte sich diesen Anfängen wehren, von daher denke ich das dies auch wirklich ein Fall ist der sauber aufgearbeitet gehört und wo man auch den Drachenlord entschädigen sollte, also derartige Strafen einfach zu weit gehen und man da wirklich sich auf ein sehr heißes Pflaster begibt.

Das Thema könnten wir ja zumindest solange es aktuell ist etwas diskutieren, auch wenn es an sich unbequem ist, ich denke man kann auch lernen Empathie zu üben zu trainieren. Andersherum würden sich diese Hater doch wegen dem kleinsten Kratzer von der Brücke schmeißen oder sich im falle des Drachen gleich die Kugel geben.
Das ganze ist also sehr absurd.

Ich denke das lässt sich aufschlüsseln und aufarbeiten. In dem Fall treffen eben Welten aufeinander.
 
Active member
Registriert
20.02.2019
Beiträge
113

Dieser Rainer Winkler hält eine Menge aus, das hat er ja bewiesen. Vielleicht ist es jetzt gar nicht schlecht, wenn dem Ganzen mal der Stecker gezogen wird. Auf jeden Fall hat er eine Menge Zeit zum Nachdenken und kann sein Leben neu gestalten. Wünschen würde ich es ihm!
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Das hier geht auch etwas in diese Richtung:
https://www.n-tv.de/panorama/Springer-schickte-Betroffener-Drohschreiben-article22882482.html

Man bedroht die Opfer und nötigt diese dazu Auszusagen, wenn ich das so richtig verstehe. In dem Fall möchte der Spiegel vermutlich die Bild Zeitung zerschlagen.

Vieles sind eben nur Schauprozesse, wo die Tat im Grunde nur ein Kratzer oder sogar ernsthafte Liebe gewesen sein kann. Indem man eines der Opfer zusätzlich schädigt und Halbwahrheiten verbreitet lenkt man von der eigenen Schuld und Versäumissen eben ab. Man kann Menschen auch umdrehen, indem man ihnen keine andere Wahl lässt. Insofern glaube ich das der Medienchef sich wohl kaum auf ein heißes Pflaster begeben hätte...
Wäre also auch interessant wenn man auch die andere Seite offenlegt und die Ganze Geschichte aus Sicht des vermeidlichen "Täters" aufzeigt.
Wenn man Dreck sucht und mit jemanden ein Problem hat, dann findet man meiner Meinung nach immer etwas und wenn so etwas aufbereitet ist und propogandistisch wiederholt wird, dann wird das irgendwann zur Wahrheit, da muss nur ein Hauch davon stimmen.

Für die realen Hintergründe interessiert sich scheinbar keiner mehr, weil jeder nur noch Schaden von sich selbst abwenden möchte wenn jemand wagt diese öffentliche Karikatur zu stören, dann gefährdet man ja die "Kunstfreiheit" von Hatern... wo vermutlich andere Straftaten zum Alltag gehören.

Ich finde es sollte auch für sogenannte "Täter" einen Opferschutz geben, gerade bei solchen Schauprozessen sollte man finde ich würdevoll bleiben, also von beiden Seiten Schaden abwenden. Steht ja schließlich auch im Grundgesetz mit der Menschenwürde. Jemanden öffentlich für etwas zu Brandmarken wäre ja auch eine Form von Verläumdnung, weil es fast immer nur eine persönliche Meinung ist, wo man die recherchen dahinter kaum kennt.

Im Fall Reichelt geht es doch nur um die Marktmacht von Medienhäusern, wo man etwas als Schwäche auslegen konnte um einen ganzen Medienkonzern dafür Öffentlich in die Zange zu nehmen und intern zu spalten.
Glaubt doch kein Mensch das es in anderen Medienhäusern besser zugeht, wäre mal interessant wenn man über den Spiegel und den Beziehungen der Mitarbeiter dort berichten würde.... wenn man schon völlige transparenz wünscht.
Vermutlich hat sich Reichelt in eine Mitarbeiterin verliebt und man hat es so dargestellt als ob er seine Machtposition ausnutzt, damit sie sich raufschläft oder so etwas, als ob er die Frau so herabwürdigt, oder er ihr dann einen besseren Posten anbietet.
Ist zwar jetzt von mir reine Phantasie, aber wenn man das so in der Art schreiben würde, würde das doch auch jeder glauben und man hätte ein völlig anderes Bild in den Köpfen (denke ich mal)

Das Problem ist, das die Klägerseite die auch das Opfer dazu nötigen auszusagen, meistens kaum kennt, also wer wie und wo diese soziopathischen Machtspiele ausübt, worunter meiner Meinung nach Reichelt und das Opfer gleichermaßen leidet, nur das einer den Kürzeren ziehen muss, wenn man schon in einer Zwickmühle ist...

Nur so als ein paar sehr freie Gedanken und Meinungen dazu... Realität ist meiner Meinung nach eh nur ein Konstrukt unserer Phantasie.
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

Das hier könnte man zum Beispiel als Selbstbild dieses Verlages hernehmen:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/der-fall-julian-reichelt-axel-springer-ein-konzern-im-skandalsumpf-a-81679100-245e-41f4-a0db-f2b19ad023a6

Also einfach mal drüber wegschauen wen man da was anhängen will und sich Fragen ob der Spiegel da in den Spiegel schaut....

Ups ich hab mich schon so gefreut weiterzulesen, aber habe kein Abo. Vielleicht gibt es da ja einen Geschenklink, aber die sind ja noch in den 60ern steckengeblieben...
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785
ion schrieb:
Außerdem weiß man gar nichts über die Details.

Der YouTuber hat ganz einfache Videos aus einigen seiner normalen Tage hochgeladen, ein Schwert, Drachensymbol, kleines Schauspiel, das ist doch nichts, was einen zum A-Promi macht.

Die Berichterstattungen sind so Reportagen wie "Armes Deutschland", Gafferei, sich an dem Dreck anderer ergötzen und die Gruppendynamik erst durch Episoden gestalten und verfestigen. Dann noch eine empörte weibliche Stimme als Moderation, so kann man sich aussuchen, über wen man sich empören möchte. Entweder über den Shitstorm oder über den Internetstar.

Ich wiederhole mich ungerne aber das ist der ganz gewöhnliche Standard.
Ich glaube früher war das noch schlimmer als heute. Liegt vermutlich am zeitlichen Wandel wie sich die Gruppendynamiken entwickeln.
Aber diese Leute verschwenden ja ihre Kreativität und Energie an jemanden wo sie sich nur abarbeiten.
Meiner Meinung nach brauchen diese einen Spiegel und dafür braucht es Menschen die öffentlich niedergemacht werden, damit man sich mit seinen eigenen Unzulänglichkeiten noch wohl fühlt... irgendwie auch schade aber in so einen Fall sind da ja auch viele Kindereien mit dabei und was will man machen wenn Kinder dann in diesen Drachengame mitmachen...
Insofern ist das wohl für alle eine traurige Lektion und ich bin froh abseits zu stehen. Ich war früher auch mal Mobbingopfer im Internet, also ich weis wie sich das anfühlt, grade wenn man dann psychische Probleme hat und da keinen Ausweg findet.
 
M

Mando

Guest

Japp, definitiv wurde hier das Opfe angeklagt und verurteilt. Und das ist sogar für jeden der sich ein wenig im Internet aufhält nachzuvollziehen. Zeigt wieder mal die Inkompetenz des Staats. Solche Richter gehoeren verboten. Ich find Rainer cool. Ich hab so hart Mitleid mit ihm und waer gern sein Freund. Aber am besten ist wirklich ihn einfach in Ruhe zu lassen.
 
Active member
Registriert
08.05.2021
Beiträge
497

Ich verfolge das "Drachengame" schon seit ca. 2015. Ich bin kein Hater aber ich fand es einfach aus psychologischer Sicht interessant wie sich das alles entwickelt.

Es ist immer das Gleiche: Drachenlord labert narzistischen Müll. Beispiel: Er vergleicht das Mobbing bei ihm mit dem Pariser Anschlag und dass es genau so schlimm sei. Es interessiert ihn nicht, wenn irgendwo Menschen sterben. Er ist das höchste Wesen. Er läd Videos auf Pornhub hoch wo er ne Gummipuppe fickt. Er hat sich in real vor nen kleinem Kind ausgezogen usw.

Waren nur paar Aktionen.

Nun gibt es leider Menschen, die nicht nur zuschauen wie ich und das interessant finden, sondern es gibt auch welche, die sich dadurch ungemein getriggert fühlen.

Die fangen dann an ihn in den Kommentaren zu mobben und fahren auch zu ihn hin. Mit immer weiter wachsender Bekanntheit des Drachenlords schaukeln sich beide Seiten immer weiter hoch. Die Hater-Aktionen wurden auch immer schlimmer: Vor paar Jahren waren die schlimmsten Aktionen, dass man ihn besucht. Heute reißen die seinen Zaun raus, bedrohen ihn, werfen Farbbomben auf sein Grundstück, brechen ein und letztens ist sogar ne Kugelbombe bei ihm geworfen worden.

Das Problem beim Drachenlord ist, dass er nicht die Fähigkeiten hat sich ändern zu können. Der ist ein Narzisst und ein Soziopath und dazu noch sehr dumm. Sobald ihm jemand was Gutes will, fängt er an zu versuchen diese Person zu manipulieren und sie auszunutzen. Der sieht auch nie die Fehler bei ihm selbst. Nach eigener Aussage ist er schließlich das höchste Wesen.

Allerdings ist Drachenlord nur ein Opfer seines eigenen Charakters. Er kann sich nicht ändern. Er kann auch nicht aufhören im Internet zu provozieren, weil er auf Youtube angewiesen ist und als Narzisst auch diese Aufmerksamkeit braucht. Nirgendwo anders kann er so viel Aufmerksamkeit bekommen. Er selbst denkt übrigens er habe viele Fans und erkennt gar nicht, dass fast alle Zuschauer ihn nur verarschen. Er ist zu dumm um Selbstreflektieren zu können und dadurch Rückschlüsse auf die Fehler seines Handelns zu erkennen und die Hater sind zu dumm um zu erkennen, dass sich der Drachenlord nicht ändern kann. Stattdessen denken die: Das ist ein Arschloch, der hats verdient. Das ist aber viel zu kurz gedacht. Viele leben auch glaube einfach nur ihre sadistische Ader bei ihm aus und benutzen die Argumente gegen ihn um diese Seite ihres Charakters vor sich selbst rechtfertigen zu können.

Naja nun muss der Drachenlord ins Gefängnis, weil er sich gewehrt hat. Echt total lächerlich.

https://www.youtube.com/watch?v=0JyauzjWjrk

--> das Video fässt das aktuelle Geschehen sehr gut zusammen
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

@Kuehnibert

Wenn ich so etwas von dir lesen muss, dann beschleicht mich der Gedanke, das du selbst zu den Hatern gehörst. Vielleicht die der 1. Generation, die danach sind ja alle Scheiße und Kindergarten (weist schon).

Er hat gar keine Möglichkeit da rauszukommen ohne sein Haus zu verkaufen, aber er hat Schulden und hätte für sein Haus eh kein Geld bekommen. Insofern war Youtube für ihn die Lebensgrundlage und es ist völlig normal das jemand Narzistisch wird wenn man an seine Lebensader knabbert.

Ich wurde auch schon im Internet sehr gemobbt und hatte früher ähnliche Probleme wie der Drachenlord, nur das es bei mir zum Großteil im Internet geblieben ist. Damals hab ich Andere Betroffene auch nur helfen wollen, weil ich selbst kurz vor dem Abgrund stand und in der Psychiatrie zumindest medikamentös schlecht behandelt worden bin.
Der Drache ist auch psychisch mitgenommen und wird so angegriffen weil er sich aus dieser Schlinge kaum rausziehen kann, es bietet ihn auch keiner einen Ausweg an. Hätte doch jemand sein Haus kaufen können und seine Schulden übernehmen können!?
Erst jetzt fast ein Jahrzehnt später kauft der Ort sein Haus und er muss wegen in den Knast wegen gar nix!

Anderweitig ist es mir auch egal wenn er irgendwelche Pornos von sich hochläd auf einschlägige Seiten. Das machen Frauen auch und warum muss dieser Typ denn überhaupt perfekt sein?

Das man sich schon so hoch dran zieht das er irgend ein besonderes Wesen sein soll, ist schon Narzismus schlechthin, also wenn man sich von so einen gelaber überhaupt gestört oder angegriffen fühlt, dann muss bei einem selbst schon bisschen was daneben laufen.

Ich denke für viele ist das einfach nur Spaß und es werden ja von den Hatern Jüngere auf diese Plattformen gelockt und wer glaubt schon das der Drache bis auf seinen Onlinescheiß da etwas Strafbares begeht. Es ist eher andersherum das man bei den Hatern mit dem schlimmsten rechnen muss und das dort zu einen Teil Kriminelle rumschleichen die eben keine Grenzen kennen, denn sonnst zieht man so etwas kaum ab oder lässt ihn in Ruhe.

Da wird dann auf Gesetzen rumgeritten mit Grundstück wo die Grenzen sind, als ob das keine belästigung ist. Wenn eine Frau belästigt wird dann dachte ich kann man Meschen verbieten in dere Nähe zu kommen. Warum geht das beim Drachenlord nicht, warum hat die Polizei nix gemacht und warum sind dort nun die meisten Einsätze in ganz Bayern ohne das irgendwie das Problem gelöst wird.
Die hätten den Reiner doch locker entschädigen können da er das Opfer ist und einen Ausweg anbieten können, aber man hat gar nix gemacht nur eben das was man auch sonnst bei so Internetmobbing macht (gar nix).
Ja die Hater haben ihn sicher genauso Morddrohungen im Netz gemacht, ich kenne auch so Drohungen und wurde das nachverfolgt und diese Provokatöre entsprechend bestraft?
Wenn man das bei einem Politiker macht oder bei Frau Merkel, dann wäre vermutlich die SS unterwegs, aber wenn bei einer Zivilperson so etwas abläuft, dann freut man sich noch darüber wenn einer ihn den Zahn rausschlägt oder gar schwerverletzt.

In dem Fall spricht man ihm das Recht auf Selbstverteidigung auch noch ab. Das ist wiederlich und vor allem auch für die Polizei, ich würde da den ganzen Führungsstab auswechseln, weil er ja anscheinend sogar von dieser Seite angezeigt wurde oder da Druck gemacht wurde das er eine Strafe bekommt(ich weis nix genaues).
Aber für so etwas eine Strafe zu geben ist mehr als nur lächerlich, das ist Kriminell und gehört in einem Rechtsstaat auch verfolgt, wie es zu so etwas kommen kann!!
Die Richterin wurde vermutlich genauso genötigt zu der Entscheidung, weil das ja wirklich ein Witz ist.

Erst bekommt er eine Bewährungsstrafe weil er "Pfefferspray" gegen die Leute die ihn da auflauern eingesetzt hat!!!!
Dann weil er jemanden eine (vermutlich Plastik) Taschenlampe drübergezogen hat, nachdem die ihn so sehr beleidigen das sie sogar zu ihm direkt ins gesicht sagen, das sein Vater ihn Abtreiben wollte und so schweiß. Die machen den ganzen Ort zur Drachenschanze und die Behörden machen nix oder bestrafen jetzt noch das Opfer. Soetwas ist Amtsmissbrauch und normal sollte man die Verantowortlichen und die Richterin selbst vor ein Gericht und hinter Gitter bringen, denn das ist wirklich strafbar und ein schweres Verbrechen.

Einen Backstein soll er auf einen Hater geworfen haben. Dann auf einmal ist es eine Dachziegel, vermutlich haben die Hater die Dachziegeln auch noch von seinem Haus runtergenommen. Es gibt Videos wo die da Böllern oder gar Bomben legen und er hat da bestimmt schon Anzeige erstattet, also da waren die Behörden auch untätig statt eine Streife vor seinem Haus zu schicken und da zumindest etwas für Recht und Ordnung zu sorgen.
Jetzt aber sind da die meisten Polizeieinsätze in ganz Bayern und anscheinend möchte trotzdem keiner Streife schieben um diesen Menschen etwas Sicherheit zu geben!?

Alles nur heuchelei und man sieht das die Hater die Macht über den Apperat haben und das Narrativ auch was die Strafe des Lords angeht bestimmen. Also da werden viele Polizisten auch gekündigt haben weil so etwas ja wirklich der größte Irrsinn ist und auch ein Armutszeugnis für unsere Polizei die ja finanziell gut ausgestattet ist und wurde in den letzten Jahren und Jahrzehnten. Also machtlos gegenüber so etwas zu sein ist einfach nur bezeichnend. Die Einsätze werden im 2 stelligen Millionenbereich kosten, also dafür hätte man den Drachen längst irgendwo unterbingen und schützen können, wo er noch in Freiheit leben kann ohne ihn als Opfer hinter Gittern zu bringen.

@Kuehnibert

Du bist dem Narrativ der Hater gefolgt oder selbst einer davon wenn du schon so lange dabei bist. Das sind Soziophaten die sich am Leid des Drachen hochziehen um ihr Leben spannender und witziger zu machen. Die geben ihm die Schuld wenn ihm etwas zustößt und regen sich dann drüber auf wenn er einen der Hundertausenden die vor seine Haustür ziehen eine Taschenlampe drüberzieht oder ein Pfefferspray ins Gesicht spritzt. Wofür gibt es denn Pfefferspray.
In der USA regelt man das zum Teil mit Waffen, also da wenn jemand Hausfriedensbruch begeht kann man den auf dem eigenen Grundstück erschießen und man bewegt sich teilweise noch im Recht der Notwehr. Das ist das andere Extrem und das gibt es auch.

Das der Drache diese Leute mit Gewalt abschrecken muss sollte auch klar sein, weil sonnst gehen die immer weiter von daher hat er sogar alles richtig gemacht und das er sich trotz dem ganzen so zusammenreißen konnte das keiner schwerverletzt wurde grenzt an einem Wunder, also er ist menschlich ein idealfall wo vermutlich nahezu jeder andere etwas labilere völlig ausgetickt wäre und vermutlich in so einen Fall den Keller voll Leichen hätte.
Was wäre eigentlich wenn der Drache eine Schreckschusspistole hätte. Dürfte er diese überhaupt einsetzen?
Vermutlich würde ihm das als Waffenbesitz ausgelegt und er bräuchte einen Waffenschein.

Wenn jemand reich ist gibt es zum Teil Schussanlagen die im Haus verbaut sind oder werden können.
Beim Sturm auf das Kapitol wurde in den USA jemand von einen Polizisten erschossen, ja wurde der Polizist dafür bestraft?
Was ist wenn ein Polizist im Einsatz jemanden versehentlich oder im Affekt erschießt, da würde im schlimmsten Fall eine Entlassung drohen und es vermutlich zu keiner Freiheitsstrafe kommen.

Das der Drache strafmindernd im Affekt gehandelt hat ist auch mehr als offensichtlich, also ist das weder gefährliche noch schwere Körperverletztung und geht als Notwehr druch. Wäre jemand im Krankenhaus gelandet und hätte Folgeschäden, dann hätte man das untersuchen müssen und selbst dann wäre die Klägerseite auch schuld wenn man sein Haus aufsucht um stunk zu machen.

Es ist einfach absolut durchgeknallt und assozial was da läuft und eine der größten Bamagen für unser Rechtssystem was ich kenne, es zeigt aber genau diese Doppelmoral auf und ja die Hater zeigen Zivilcourage weil die ja zeigen was in diesen Rechtsstaat alles möglich ist, also die könnten den Drachen erschießen und die Suche nach dem Täter würde im Sand verlaufen weil keiner dagegen klagen könnte und man intern sagt das er sich das ja alles selbst eingebrockt hat.

Der Zahn der ihm fehlt wurde ihm vermutlich auch ausgeschlagen. Wurde der Täter denn erwischt oder gab es da eine Anzeige die man ernst genommen hat? Das wäre gefährliche Körperverletzung und da müsste man ja dann mindestens 2 Jahre oder mehr drauf geben wenn man den Drachen wegen nix(völlig menschliches und gemäßigtes verhalten) einsperrt. Der hat über Jahre da anscheinend keine schwere Straftat begangen was an ein Wunder grenzt. Insofern muss man eigentlich jene vor Gericht ziehen die ihn keine Hilfe angebten haben (Polizei dein Freund und Helfen). In meinen Augen ist das Amtsmissbrauch.

Wenn Markus Söder aber ins Schwimmbad geht, dann muss man alles mit einer Hundertschaft absichern. Da ist das ja alles kein Problem. Und der Typ wird bis auf sein Grundstück und darüber hinaus eingeengt bis er irgendwann austickt.

Sein Narzismus ist völlig normal und vermutlich hat er auch psychische Probleme gehabt und sich von daher so benommen. Bei einer Psychose ist man ja auch zum Teil Größenwahnsinnig ohne damit andere provozieren zu wollen. Narzismus ist ein Überlebensinstinkt aber er scheint da wirklich in einem guten Umfeld zu sein. Das ist überhaupt ein Problem was man so gut wie keine Zivilcourage zeigt und die Menschen die ihn helfen wollten machtlos sind, weil selbst die Polizei nix macht was an der Situation etwas geändert hätte.
Youtube ist für viele Menschen ein Geschäftsmodell und gehört dazu das Menschen da ihre Meinung äußern. Meinungsfreiheit ist teil eines Rechtsstaates und da zeigt man wie man jemanden diese Freiheiten entzieht und seine Menschenwürde. Also das geht schon in Richtung Grundgesetzbruch der übelsten Art und ist meiner Meinung nach Rechte Gewalt wogegen teilweise ja kaum ermittelt wird, selbst wenn es Schwerverletzte gibt, werden solche Ermittlungen gegen Rechts häufig eingestellt. Also ähnlich wie bei Clankriminalität.

Der Lord ist aber schwach der kann keinen Polizisten oder Anwaltschaft mit dem Leben bedrohen, von daher wird er schwer bestraft für nix.

Ich hab letztens erst ein Video gesehen wo so ein dicker Araber ohne Führerschein von einem Polizisten erwischt wurde und dieser auf der Straße den Polizisten übelst beleidigt hat, also null einsicht hatte(ohne Führerschein) und dann der Polizist bedroht wurde, also das der Rapper oder was das für ein Araber war eben rausfindet wer das ist und den jungen Polizisten eben da um sein Leben bedroht hat.
2 Jahre auf Bewährung oder vielleicht auch gar nix hat dieser Rapper ohne Führerschein da bekommen. Vermutlich fährt der heute noch mit dem Auto oder Sportwagen ohne Führerschein rum.
Da ist ja das Gewaltmonopol klar wenn es um Clankriminalität geht, da ziehen die Behörden den Schwanz ein, aber wenn es um ein Opfer von Internetkriminalität geht, dann bringt man das Opfer hinter gittern, weil das als einfachste oder gar gerechte Lösung angesehen wird.

Der Drache hat schon recht, normal gehört das aufgearbeitet und die Verantwortlichen allesamt dafür bestraft, weil es ja scheinbar zur regel geworden ist und da heutige Rechtsverständnis ist das man die "vergewaltigte Frau" einlocht. Ach die Frau hat sich ja aufreizend gekleidet und von daher braucht sie sich kaum wunden wenn sie vergewaltigt wird. So ist das beim Drachenlord auch in der Art.

 
Active member
Registriert
08.05.2021
Beiträge
497

Ich bin kein Hater. Ich verfolge das Game weil ich es interessant finde. Wenn überhaupt kann man mir Passivität vorwerfen.

Ich verfolgte vor meiner Psychose allgemein viele dubiose Gestalten weil die etwas Faszinierendes auf mich haben.

Vielleicht ist das mein RTL2-Assi-TV-Ersatz da ich kein Fernsehen gucke. Keine Ahnung
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785
ion schrieb:
Danke für dein Wissen über die Hintergründe.

Eigentlich kann so ein Shitstorm wo die Leute direkten persönlichen Kontakt suchen und ein Fass beim Gericht aufmachen auch nur entstehen, wenn tatsächlich Provokationen die Runde machen und ganz sensible Themen wie Pädophilie, Rassismus, Gewalt usw. da zur Spannung führen.

Ansonsten hätte ich mich wirklich sehr gewundert.

Grüße

ion
Völliger Schwachsinn. Das ist kein Wissen oder Hintergründe, das sind einfach Methoden wie man Menschen entmenschlicht und entwürdigt.
Vermutlich wurde der Drache bewusst von jugendlichen angemacht und solange er da keine realen Grenzen überschreitet ist das finde ich lächerlich wenn man quaso mit Pädophilie Rassismus und so anfängt. Er hat einen sarkastischen Spruch über Juden gemacht und ist ein Judenhasser auf einmal. Oder sich über die Polizei beschwert und ist ein Polizeihasser.
Bei ihm wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt, obwohl man genau weis das man das aus den Zusammenhang reißt und das im Grunde völlig irrelevant ist, würde es von keinen aufbereitet.
Selbst die Kinder die ihn da vermutlich angemacht haben, werden von der Haterschaft dafür genötigt worden sein damit es so aussieht, oder womöglich waren das keine Kindern sondern erwachsene die das vorgespielt haben um den Drachen irgendwie dann in eine Falle zu locken.
Ich glaube kaum das sich irgend ein Vater oder Mutter Angst um sein Kind wegen dem Drachen machen muss. Aber in diesen Haterumfeld da muss man sich schon Gedanken machen.

Also @ion das von @Kuehnibert ist nur Haterschwachsinn und tut gar nix zur Sache. Zudem war das kein Gegenstand der Verhandlung/Prozesses.
Normal müsste man ja jene Anzeigen die überhaupt diesen Prozess gegen den Drachen führen, aber er ist ja der Angeklagte, die Anderen sind die Kläger und können quasi sich alles erlauben und sogar noch vor Gericht sich über ihn lustig machen ohne das dies etwas Ändert. Sieht man ja er hat 2 Jahre bekommen.
Medizinstudenten sollen das sein? Die bekommen ja schon einen geistigen Aussetzer wenn der Drache sagt das die Haut ein Organ ist, was ja wohl auch der Fall ist. Oder ist die Haut kein Organ? Also dann ist das Ohr auch kein Organ?
Wegen solchen Aussagen wurde er bedroht weil er behauptet hat das die Haut ein Organ ist.... die Medizinstudenten haben ihn ja offensichtlich sogar vor seinen Haus deswegen aufgesucht weil er sich wohl mit ihren Proffessoren angelegt hat...
So läuft Wissenschaft heute.
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785
Kuehnibert schrieb:
Ich bin kein Hater. Ich verfolge das Game weil ich es interessant finde. Wenn überhaupt kann man mir Passivität vorwerfen.

Ich verfolgte vor meiner Psychose allgemein viele dubiose Gestalten weil die etwas Faszinierendes auf mich haben.

Vielleicht ist das mein RTL2-Assi-TV-Ersatz da ich kein Fernsehen gucke. Keine Ahnung
das verstehe ich sogar, ich verfolge das ja auch am Rande etwas und gebe manchmal auch meinen Senf dazu weil ich das einfach eine Frechheit finde und er wirklich eine Problemlage aufzeigt wofür ihm das Land dankbar sein sollte, statt ihn dafür einzusperren.
Aber gehört eben zu dem Game dazu und wäre er gerecht bestraft worden(freigelassen) dann hätte es kein mediales Echo oder der sich nun anbahnende Tornado entstanden, also diese Leute selbst die Richterin sind so Idiotisch und fehlgeleitet das es für Außenstehende mehr als Offensichtlich ist was hier für ein Irrsinn abläuft. Jene die irgendwie involviert sind unterlaufen eben häufig dieser Meinungsmache die in den Netzwerken stattfindet, wo du scheinbar auch gewissen Vorurteilen folgst.

Vielleicht solltest du wirklich deine Meinung mal ändern und das neu bewerten @Kuehnibert , bei uns Erkrankten ist es so das wir uns bei so Wertungen teils krankheitsbeding manchmal schwerer tun, aber das sind ja gesunde Menschen die da Urteile fällen oder diesen Menschen oder diese Menschen(auch die Hater) schützen sollen und es zeigt eben dieses Versagen auf und das man völlig unkreativ bei der Lösung solcher Probleme ist. Es ist schon Rechtsextremisums auch im juristischen Sinne was da läuft. Da wird das Gesetz quasi wörtlich genommen(selbst wenn es schwachsinnig ist), wo man bei anderen Verbrechen bewusst wegschaut die viel schlimmer sind.

Ich frage mich ob dieses Menschen keinen Scham empfinden bei so etwas?
 
TS
Maggi
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.785

@ion
Hier ist der Drachenlord ja offensichtlich das Geschäftsmodel. Selbst die Polizei die Justiz alle bereichern sich im Grunde arbeitstechnisch an den Fall und keiner hat die Zivilcourage oder Arsch in der Hand(von den Verantwortlichen) da diesen Konflikt zu entschärfen und das ist meiner Meinung aufgabe der Polizei wo der Drache ja anzeige erstattet hat und ständig bei der Polizei anruft.
Das ist ja kein Irrsinn, er wird real bedroht auch wenn er nicht völlig unschuldig ist(wer ist das schon?) so wurde er Opfer von diesen Mobbing und er wird vor seiner Haustür gefährdet. Oder glaubst du die Kinder kommen da völlig unbewaffnet vor seinen Haus? Die schießen dann vielleicht mit Druckluftwaffen oder sonnst was und wandalieren.
Also da sehe ich die Verantwortung ganz klar bei der Polizei und finde er gehört sogar mit ein paar hunderttausend Euro dafür entschädigt, was man mit ihm und seinen Leben angestellt hat! Denn das ist kein Leben und jeder hat das Recht auf Youtube seine Meinung zu äußern auch wenn diese Anderen stört! Wo kämen wir hin wenn man nur noch den Politikern oder sonnst wem nach dem Mund reden dürfte?

Das ist Rechtsextremisums auch von seiten der Behörden die eben da ein Strafmaß anweden was sich jeglicher realistik entzieht und womit bei einem normalen Fall niemand durchkommen würde, also da möchte ich wetten das man bei Mordfällen und anderen eher ein Auge zudrückt und den Täter ungestraft lässt wenn man sich selbst in Gefahr begeben würde.

Es geht um keine Erziehung des Drachenlords, er hat schlichtweg nix falsch gemacht. Zudem muss man vermutlich auch auf Youtube seine Adresse oder eine Art Impressum haben, also da sollte man sich mal fragen was in unseren Mediengesetz schief läuft. Selbst ich müsste hier meine Adresse veröffentlichen damit mir jeder dahergelaufener oder Streitsüchtige vors Haus pinkeln kann und mich diskreditieren kann.
Also man muss sich heutzutage in Gefahr begeben wenn man überhaupt eine öffentliche Meinung vertritt und das gilt scheinbar nur fürs einfache Volk wo sich Medienhäußer und so da einfacher tun, da müssen Jornalisten doch auch keine Adresse von sich veröffentlichen!

Ähnlich sehe ich es mit dem Drachenlord und selbst wenn er irgendwann seine Adresse gesagt hat, was man bei der Sachlage auch verstehen kann, so gibt es Anderen kein Recht diese überall zu veröffentliche, also selbst das ist strafbar und wenn Leute vor die Haustür von jemanden gehen, dann ist das Hausfriedensbruch und da muss sich der Drache auch mit Gewalt etwas schützen, sonnst greift der Mob zu Waffen und Gewalt, also es ist lediglich Notwehr was er da gemacht hat und lächerlich das man das bestrafen möchte.

Mit mir hat das sogesehen nix zu tun. Aber ich muss mir persönlich keine Vorwürfe machen, das was gegen mich gelaufen ist war auch bösartig und das das alles so etwas ausgeartet ist (im Netz) war nicht meine Schuld. Zudem war das Forum das das zu verantworten hat eben unmoderiert und hat überhaupt erst diese Beiträge und Streitigkeiten zugelassen, also bewusst weggeschaut oder sich gar selbst beteiligt und ich hab damals eine Frau per Mail etwas (sehr) belästigt und musste mal antreten und mich entschuldigen, aber damit hatte sich das. Ich konnte das damals aber weil ich krank war kaum lösen und in meinem Fall hat sich das eben dann auch entspannt. Wer ist denn Schuld wenn eine Krankheit oder mehrere oder Gruppendynamiken dazu führen, das man sich immer wieder in solche Situationen begiebt und beide Seiten um sich zu Schützen Öl ins Feuer gießen.
Ich möchte wetten, wenn der Drache Schwäche gezeigt hätte, dann wäre er heute schon Tod oder Schwerverletzt von den Hatern worden und es kann ja wohl kaum angehen das immer die offensichtlichen Opfer kleinbei geben müssen und meist gibt es dann mehrere Opfer, also es machen sich ja einzelne einen Spaß daraus und für Andere die in diesen Game beteiligt sind ist das bitterer Ernst.
Bei mir war das damals vor Jahren ähnlich als ich einer Frau nachgelaufen bin in so einen Schizo-Forum, da kommt dann Verfolungswahn verlustängste und alles zusammen und wenn dann mal die Mobbingschiene läuft dann hat man dann keine Chance mehr. Ich war ehrlich froh das die Dame damals Anzeige erstattet hat, weil dann bin ich aus dieser Emotionalen Abhängigkeit herausgekommen, ich war selbst Opfer ein Stückweit aber es gibt eben auch Leute die so Situationen heraufbeschwören und sich in alles einmischen, so das diese Dinge überhaupt sich erst so hochschaukeln.
 
Oben