Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

Experten-Beitrag zu Bupropion

Active member
Registriert
22.11.2022
Beiträge
167
Vermutlich wirst Du danach mit dem gleichen Eifer wie Maggi dann davon bereichten und keiner wird's dir glauben.
Ja traurig wenn die objektive Realität einem nicht geglaubt oder nicht wahrheitsgemäß kommuniziert wird. Damit wären wir am Hauptproblem bei mir und neben den Medikamenten ist genau das der Grund für meine Depression und Antriebslosigkeit.
 
TS
J
Active member
Registriert
27.02.2022
Beiträge
397
Ja traurig wenn die objektive Realität einem nicht geglaubt oder nicht wahrheitsgemäß kommuniziert wird. Damit wären wir am Hauptproblem bei mir und neben den Medikamenten ist genau das der Grund für meine Depression und Antriebslosigkeit.
Genau, wie konnten das die Ärzte so lange übersehen haben, dass das mit Bupropion alles kein Thema ist.
 
Active member
Registriert
22.11.2022
Beiträge
167
Genau, wie konnten das die Ärzte so lange übersehen haben, dass das mit Bupropion alles kein Thema ist.
Mit dir zu diskutieren ist, wie gegen eine Wand zu reden. Ich schließe mich da Maggi an und sag du bist in irgend einem Wahn. Die Ärtzte wollen nur die positiv-symptomatik weghaben, Ich vorallem die negativ-Symptomatik
 
Active member
Registriert
22.11.2022
Beiträge
167
C-658VsXoAo3ovC.jpg

Ein Psychotiker und ein Behandler: "Es ist deine Schuld"
 
TS
J
Active member
Registriert
27.02.2022
Beiträge
397
Mit dir zu diskutieren ist, wie gegen eine Wand zu reden. Ich schließe mich da Maggi an und sag du bist in irgend einem Wahn. Die Ärtzte wollen nur die positiv-symptomatik weghaben, Ich vorallem die negativ-Symptomatik
Kann ja sein, dass man damit manchmal was bei Negativ-Symptomatik reißt, aber sicher nichts gegen Wahn. Ich-Störungen und Halluzinationen. Da wirkt's dann sicher andersrum.
 
Well-known member
Registriert
08.05.2021
Beiträge
633
Immer wieder lustig wie diejenigen, die Psychotiker am stärksten stigmatisieren selber Leute mit Psychosen sind.

Ich lese hier die ganze Zeit: Du bist im Wahn! ; Nein, du bist im Wahn!

Was ist das xD
 
Active member
Registriert
22.11.2022
Beiträge
167
Immer wieder lustig wie diejenigen, die Psychotiker am stärksten stigmatisieren selber Leute mit Psychosen sind.

Ich lese hier die ganze Zeit: Du bist im Wahn! ; Nein, du bist im Wahn!

Was ist das xD
Ich bin mir ziemlich sicher nicht alle in diesem Forum haben eine Psychose, finds nur lustig den Quatsch mit dem Wahn mitzuspielen.
 
TS
J
Active member
Registriert
27.02.2022
Beiträge
397
Ich bin mir ziemlich sicher nicht alle in diesem Forum haben eine Psychose, finds nur lustig den Quatsch mit dem Wahn mitzuspielen.
Bei mir hat das ca. 35 Jahre des Lebens eingenommen. Und ich bin weitestgehend gesund geworden. Bin heute in die Altstadt zur Armenküche gegangen und hab mir was zu Essen geholt und habe die Umgebung komplett anders wahrgenommen, als wär ich da noch nie gewesen, alles viel natürlicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Active member
Registriert
22.11.2022
Beiträge
167
Bei mir hat das ca. 35 Jahre des Lebens eingenommen. Und ich bin weitestgehend gesund geworden. Bin heute in die Altstadt zur Armenküche gegangen und hab mir was zu Essen geholt und habe die Umgebung komplett anders wahrgenommen, als wär ich noch nie dagewesen, alles viel natürlicher.
cool story bro
 
Active member
Registriert
22.11.2022
Beiträge
167
Bei mir hat das ca. 35 Jahre des Lebens eingenommen. Und ich bin weitestgehend gesund geworden. Bin heute in die Altstadt zur Armenküche gegangen und hab mir was zu Essen geholt und habe die Umgebung komplett anders wahrgenommen, als wär ich da noch nie gewesen, alles viel natürlicher.
dann war die Diagnose Schizophrenie trotzdem falsch oder? Denn laut eigener Aussage muss man ein Leben lang Medikamente nehmen....
 
TS
J
Active member
Registriert
27.02.2022
Beiträge
397
dann war die Diagnose Schizophrenie trotzdem falsch oder? Denn laut eigener Aussage muss man ein Leben lang Medikamente nehmen....
Naja, ich hab ne Menge Diagnosen, meistens Psychose (schizoaffektiv, psychotische Depression - wobei ich denke, dass letzteres Quark ist wenn ich das mit der Definition vergleiche -, aber nie Schizophrenie pur) also wird da wohl was dran sein. Genommen hab ich von Dezember 1994 bis Juni 2011 35 verschiedene Medikamente. Danach keine neuen, sondern nur wenige die ich bereits hatte, aber einigermaßen unproblematisch fand ich davon nur Solian.
Mir fällt meistens der Unterschied vom Fühlen gar nicht so sehr auf, aber ich denke manchmal Dinge die ich so nie zuvor so oder auch in dieser Klarheit gedacht habe, dass ich nur denke: Wahnsinn.
 
Oben