❤️ Willkommen im Psychose & Schizophrenie Forum

Entdecken Sie eine Community, die sich dem Austausch und der Unterstützung rund um das Thema Psychose und Schizophrenie widmet.
Hier finden Sie individuelle Beratung, Diskussionen, aktuellste Medikamente und Therapieempfehlungen, sowie viele nützliche Informationen.

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, unverarbeitete Probleme besser zu bewältigen und neue Perspektiven zu entdecken.

Für Betroffene mit Psychose, Schizophrenie und alle, die sich interessieren.

Jetzt registrieren!

Im Forum ist eine neuartige 🩺medikamentöse Behandlung💊 zu finden, welche bei Negativsymptomen sehr wirksam ist und zu einem besseren Krankheitsverlauf beiträgt.

Erzählt von euch

Ich bin 33 Jahre jung, lebe im Ruhrgebiet, mache gerade eine Umschulung zur Kauffrau im Gesundheitswesen und bin seit knapp 3 Monaten in festen Händen, was mir auch sehr gut tut. :)

Ich mache gerne Sport, vorwiegend Fitness und Schwimmen, gehe gerne in die Sauna, gucke gerne Filme und Serien und liebe alles, was mit Essen zu tun hat, vom Einkaufen bis hin zum Kochen ist das alles voll mein Ding und ich esse auch immer mit Leidenschaft. :D Wenn mir wirklich mal danach ist, lese ich auch, aber es sind vielleicht 2,3 Bücher im Jahr. Ich habe ein Talent fürs Schreiben, besonders für Gedichte und führe auch regelmäßig Tagebuch. Außerdem begeistere ich mich für Märchen. :)
 
Ich war bis zu meinem 29 Geburtstag absolut überzeugter Materialist / Atheist (allerdings auch sehr sparsam). Durch meine Psychose Erlebnisse musste ich mir ein Glaubensmodell ausdenken, dass mich wieder motiviert hat aktiver und kreativer im eigenen Alltag zu handeln. Ironischerweise haben mich einige Psychose Erfahrungen auch dazu bewegt mich endgültig von der christlichen Kirche zu trennen - ich war offiziell noch getauft - und war auch noch inaktives Kirchenmitglied - bis zu meinem Kirchenaustritt nach der Psychose Zeit. Seitdem geht es bei mir schrittweise bergauf von 8 Stunden Verwaltungsarbeit bis 32 Stunden halbtags als Programmierer. Ich bin bisher seit 5 Jahren ohne Medikamente unterwegs und bin bisher auch in stressigen Situationen psychotisch nicht mehr rückfällig geworden. Wenn ich überlastet bin habe ich noch körperliche Halluzinationen - (strahlende, sonstige) Schmerzen, unkontrolliertes Zucken, starke Müdigkeit, Kribbeln in den Händen allerdings keine mentale Psychosen mehr gehabt (Halluzinationen (optisch, in Gedanken), Stimmenhören oder Sonstiges).
Jetzt bin ich 34 Jahre alt.
 
Ich bin 27 Jahre, betreibe sehr intensiv Graffiti seit 14 Jahren, mache Rapmusik, produziere Musikvideos und treibe gerne Sport.
Arbeitstechnisch gebe ich hin und wieder Graffitiworkshops für Kinder und Jugendliche, hatte zwischenzeitlich bisschen aufm Bau ausgeholfen und verschiedene kleine Nebentätigkeiten ausgeübt.
 
Hallo,
ich bin 56 Jahre alt, hatte 5 psychotische Episoden, die letzte vor 10 Jahren. Seit sechseinhalb Jahren nehme ich keine Neuroleptika mehr.
Mich interessieren Fremdsprachen (lerne Spanisch, Französisch und Englisch), Naturwissenschaften und Kunst.
Außerdem lese ich gerne Romane. Und ich reise gern, vor allem nach Spanien und Costa Rica. Später will ich mal nach Frankreich, und dann nach Asien, Bali, vielleicht Thailand.
 
Hallo AusgeschlosseneAusbildung,
schön, dass du so einen Schüleraustausch erleben konntest.
Ich habe Spanisch im Selbststudium angefangen, und bin dann zwei Jahre zu einem Kurs in der Volkshochschule gegangen, das war immer anregend. Spanisch ist meine Lieblingssprache.
Ich war auch sechsmal in Spanien, und einmal in Costa Rica, und will in zwei Monaten wieder hin.
Ja, ich lese auch immer die Lyrics bei Songs, die mir gefallen.
 
Bei mir ist das eine lange Geschichte. Kurz zusammengefasst. Mit 35 hörte ich meine ersten Stimmen. 2 Jahre lief ich unbehandelt umher, verlor meine Arbeitsstelle und lebte vom Arbeitsamt. Mit 37 liess ich mich eigenständig in die Psychiatrie einweisen wo ich 3 Monate verweilte. Diagnose paranoide Schizophrenie. Wieder stabil entlassen konnte ich wieder arbeiten gehen, wobei mir das Arbeitsamt eine gute Stelle vermittelte. Noch 7 Jahre dort tätig kam der Rückschlag und ich wurde auf EM-Rente berentet. Heute höre ich noch wenig Stimmen aber dafür schleichen sich Geister in meinen Kopf zeitweise ein, was ein neues Phänomen darstellt. Für mich sehr ungewohnt und schockierend. Ich versuche mit Medikamenten die Geister zu vertreiben, was mir die Ärztin riet. Gott sei Dank sind sie nicht immer da und ich kann meinen strukturierten Tagesablauf einhalten. Auch kann ich meinen Freund regelmäßig sehen, was mir sehr viel bedeutet.
 
Ja genau, probiers mal. Oder Pflegestufe 3 beantragen, da kriegst du mehr Geld als mit Pflegestufe 2.
 
In deiner Verfassung (Unfall) kriegst du bestimmt die Pflegestufe 3.
 
Ja das wär schön..bis jetz hat der MDK oder wie das heißt nur 2 genehmigt ?
 
Zurück
Oben Unten