Herzlich willkommen im Psychose Forum ❤️

Das Forum ist da für Diskussionen rund um das Thema Psychose/Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung und Hilfe!

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Das Forum soll auch dabei helfen, unverarbeitete Themen in der Psychose besser aufarbeiten zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen, um entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren und sich einbringen wollen.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du eine Medikamente-Empfehlung.

Diese Wirkstoffkombination ermöglicht ein relativ normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese Wirkstoffkombination auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich verbessern kann und indirekt auch die Positivsymptome reduziert.

Empfehlung

Den eigenen Schatten integrieren?

Active member
Registriert
02.07.2021
Beiträge
107
"Danke"
32
Nicht akut bin ich vorneherum stets ein freundlicher Mensch. Ich versuche auch, niemandem zu sehr zur Last zu fallen, habe auch Probleme damit, um Hilfe zu bitten. Probleme, meine Rechte einzufordern, z.B. etwas zu reklamieren. Und ich bin eine Perfektionistin, die sich selbst schwer Fehler vergeben kann. An anderen Kritik äußern fällt mir extrem schwer. Immer stecke ich alles weg, auch wenn es mir schadet.

Wenn ich akut bin, bin ich misstrauisch, vorwurfsvoll, gemein, meine dass mir jeder nur Böses will. Ich belaste dann meine Umgebung so sehr, aber es ist mir dann egal.
 
Member
Registriert
21.04.2022
Beiträge
33
"Danke"
16
Vermutlich kommt dann das heraus, was du sonst inne hältst. Ich bin zb eher introvertiert und knüpfe eher schwer Kontakte, bin ich psychotisch, quatsche ich total viele Leute an und führe offene Gespräche über Gott und die Welt. Es ist sicher nicht verkehrt, sich von seiner anderen Seite eine Scheibe abzuschneiden, auch wenn du deinen Schatten vielleicht auch eher kritisch betrachtest. Ich glaube diese andere Seite ist ebenfalls ein Teil von uns, der sich akut seinen Platz sucht. Traue dich, mehr Last zu sein ..ohne gemein zu werden. ;)
 
TS
M
Active member
Registriert
02.07.2021
Beiträge
107
"Danke"
32
Also, es ist schon etwas wie in dem Film "Dr. Jekyll und Mr. Hyde". Nichtakut wehre ich alle sexuelle Anmache erfolgreich ab. Akut bin ich Herumtreiberin, Draufgängerin, bin leicht zu haben, auch im Krankenhaus.
 
Member
Registriert
15.01.2022
Beiträge
81
"Danke"
51
Wenn ich akut bin, bin ich misstrauisch, vorwurfsvoll, gemein, meine dass mir jeder nur Böses will. Ich belaste dann meine Umgebung so sehr, aber es ist mir dann egal.
Das ist für mich noch nachvollziehbar. Aber

Akut bin ich Herumtreiberin, Draufgängerin, bin leicht zu haben, auch im Krankenhaus.
ist doch ein direkter Widerspruch. Wenn ich akut bin, dann bin ich in einer anderen Wahrnehmung. Geordnete Gespräche fallen mir unheimlich schwer. Viele Situationen muss ich "spielen" weil sie sich mit meiner Gedankenwelt nicht vereinen lassen, bzw. keinen Sinn ergeben. Der ganze Lärm, die falschen Interpretationen, die ewige Angst, der Verfolgungswahn, die ganzen Botschaften zwischen den Zeilen, der innere Kampf usw.
Und viele, auch hier, meinen, dass die Stimmen im Kopf sind. Nein, das wäre ja zu einfach, weil dann wüsste ich, dass es Einbildung ist. Nein, sie kommen von außerhalb, von Wänden, von draußen, vom Badezimmer, vom Fernseher, aus Gegenständen...

Und du wirst da zum weiblichen James Dean, die nichts anbrennen lässt....

Hm, vielleicht hab ich keine Schizophrenie, sondern was anderes.
 
TS
M
Active member
Registriert
02.07.2021
Beiträge
107
"Danke"
32
Und du wirst da zum weiblichen James Dean, die nichts anbrennen lässt....
Nichtakut trage ich nicht einmal figurbetonte Kleidung, mache mich nicht hübsch, schminke mich nicht, habe Probleme damit, wenn mich jemand attraktiv findet. Also sexy zu sein, ist eben bei mir eine unterdrückte Seite, Schatten, der psychotisch rauskommt.
 
Oben