Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

CBD - eine Droge oder ein Heilmittel?

Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
1.751

Also ich bin bisher weniger beeindruckt von diesen CBD Hype was vermutlich wieder nur den Pharmakonzernen Geld in die Kasse spült.
 
New member
Registriert
13.12.2019
Beiträge
11

das denke ich mir auch auch wenn ich es noch nicht ausprobiert habe ich weiss aber das dieses CBD studien misst sind echt jetzt
 
Member
Registriert
06.11.2019
Beiträge
44

Im Grunde ist CBD ein Beruhigungsmittel. Es soll, im Gegensatz zu normalem THC, antipsychotisch wirken. Ich kann sagen, dass es sehr gut entspannt und auch direkt wirkt. Es schiebt alles in den Hintergrund. Trotzdem hatte ich danach immer das gefühl, noch ‘wahnsinniger’ zu sein. Weiß nicht, ob ichs mir eingeredet habe. Meine Meinung ist zwiegespalten.
 
New member
Registriert
13.12.2019
Beiträge
11

ok da hast du recht kann schon sein das dass so ist ich habe noch keine erfahrungen gemacht aber ich denke mir das es helfen kann und ich habe auch gehört das es auch sehr helfen kann und ich weiss aber nicht weist du ob es gefährlich sein kann weil ich mir denke das es nicht unbedingt das psychosemedikament ersetzen kann aber wie gesagt ich weiss halt nicht es wirklich der durchbruch für alles ist weist du.
 
Member
Registriert
06.11.2019
Beiträge
44

Ich würde in erster Linie schauen, ob es Wechselwirkungen geben kann. Manche Medikamente vertragen sich nicht mit CBD. Bei mir wirkt dadurch z.B. das Sertralin stärker. Ob es hilft, kannst letztlich nur du entscheiden. Für den Akutfall ist es sicher auch nicht geeignet, aber wenn man sich stabilisiert hat, zum ‘Abschalten’ ganz gut.
 
New member
Registriert
13.12.2019
Beiträge
11

ok du hast recht das stimmt wirklich ich habe schon diese erfahrungen gemacht das dass auch nicht immer die lösung ist für alles aber egal ich denke man muss es so sehn das sertralin und Aripriprazol bessere resultate erzielt als mit Zyprexa aber gut ich denke das ich das besser finde als Zyprexa und ja sonst ist es ja ein gutes mittel zum Runterkommen aber gut ich finde das man das sehen kann wie man will aber ich denke das man das auch vererbt bekommen kann denke ich mal. aber ja das liegt im auge des betrachters . ich finde nur das man das irgendwie auch selber Realisieren muss was man gut findet und was nicht oder wie siehst du diese Thematik??
 
New member
Registriert
19.12.2019
Beiträge
3

Habe mal CBD-Öl probiert. Hat mich schon etwas beruhigt, aber nicht besser als andere pflanzliche Beruhigungsmittel. Habe oft schlaf-Probleme, da hat es sosolala geholfen. Beruhigungs-Tee oder pflanzliche Beruhigungs-Pillen helfen mir aber genauso und sind eher etwas günstiger zu haben, ich habe sogar welche auf Rezept, was es CBD-Öl glaube ich noch nicht gibt, zumindest nicht in der Schweiz, wo ich lebe.
 
New member
Registriert
03.01.2020
Beiträge
1

CBD ist keine Droge, da es kein rausch auslöst. Die welt-gesundheits-organisasion (WHO) hat cbd sogar zum 2 ten mal als ein unbedenklichen Wirkstoff eingestuft. Habe selber 4 jahre erfahrung und kann eigendlich nur sehr gutes berichten, da ich mich damit auskenne. gruss
 
Oben