Herzlich willkommen im Psychose-Forum ❤️

Das Forum für Diskussionen rund um das Thema Psychose & Schizophrenie. Hier findest Du individuelle Beratung, Möglichkeiten zum Austausch, Hilfe und mehr.

Registriere Dich, um alle Vorteile nutzen zu können und über Deine persönlichen Fragen oder andere Themen zu schreiben! Die Forencommunity hilft, mit unverarbeiteten Problemen besser umgehen zu können, andere Meinungen und Sichtweisen zu bekommen und entspannter mit der Erkrankung umzugehen.
Für Angehörige, Betroffene, Therapeuten und alle, die sich interessieren, Hilfe benötige oder sich mit einbringen möchten.

Jetzt registrieren!

Im Forum findest Du diese Medikamente-Empfehlung.

Die Wirkstoffkombination ermöglicht ein recht normales Leben trotz Erkrankung. Anders als bei den herkömmlichen Therapien hilft diese auch bei Negativsymptomen, was den Verlauf der Erkrankung deutlich verbessern kann und auch Positivsymptome reduziert.

New member
Registriert
18.10.2017
Beiträge
3

Was soll ich mein Arzt sagen dass ich Bupropion bekomme weil Depressionen habe ich nicht, soll ich einfach mal die Medikamentenempfehlungliste vor sein Gesicht halten oder hat da irgendwer Tipps.

Weil beim letzten Termin hab ich Bupropion erwähnt weil ich 0 Antrieb hab und hat mit stattdessen Aripriprazol verschrieben. Und die 10mg am Tag die ich fresse davon machen mich zwar psychosefreier aber mehr schlapp als ich schon bin und die ganzen unterdrückten Anxietys die ich hatte kommen hoch plus sehr viel Unsicherheit bei jeder Handlung die mache und denke

Mfg
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
2.119

Ja ich würde das mit der Medikamentenempfehlung mal ausdrucken und fragen ob er das so in der Art einstellen kann.

Bupropion wäre der nächste Schritt wobei Citalopram ganz wichtig ist um bestimmte Nebenwirkungen die Bupropion hat zu reduzieren. Die Aripiprazol-Dosis vielleicht besser auf 5mg anpassen.
Die Trimipramin-Tropfen reichen später falls Schlafstörungen auftreten. Das wäre wichtig wenn du das Abilify unregelmäßig etwa nur eine Woche im Monat einnehmen möchtest oder später komplett abzusetzen versuchst. Ob und wieweit dein Arzt die reduzierte Einnahme von Abilify unter 5mg unterstützt weis ich nicht da man es eigentlich täglich einnehmen sollte.
 
Administrator
Registriert
08.11.2016
Beiträge
2.119

Vielleicht noch auf einen Zettel zusätzlich zusammengefasst aufschreiben:

Aripiprazol 5mg (wenn möglich reduzieren)
Bupropion 300mg (mit 150mg anfangen)
Citalopram 20mg (gegen bestimmte Nebenwirkungen von Bupropion)

Trimipramin Tropfen (eventuell später gegen Schlafstörungen)
 
Oben